RTL News>Superstar>

DSDS-Halbfinale 2013: Lisa Wohlgemuth und Beatrice Egli sind im Finale

DSDS-Halbfinale 2013: Lisa Wohlgemuth und Beatrice Egli sind im Finale

Bitteres Aus für Ricardo Bielecki im Halbfinale DSDS 2013: Das Halbfinale
02:14 min
DSDS 2013: Das Halbfinale
Bitteres Aus für Ricardo Bielecki im Halbfinale

18 weitere Videos

DSDS-Kandidat Ricardo Bielecki ist raus

Im Halbfinale kämpfen die Top 3-Kandidaten Ricardo Bielecki, Beatrice Egli und Lisa Wohlgemuth mit jeweils drei Songs um den Einzug ins große Finale von "Deutschland sucht den Superstar" 2013. Für DSDS-Kandidat Ricardo Bielecki reicht es leider nicht fürs Finale. Für ihn platzt der Traum vom Superstar kurz vor dem Ziel. Lisa Wohlgemuths und Beatrice Egli sind somit die beiden DSDS-Finalistinnen 2013.

Nach der Show können die beiden Finalistinnen von "Deutschland sucht den Superstar" 2013 ihr Glück kaum fassen. "Es ist echt krass, es ist wirklich der Hammer. Ich freue mich richtig krass. Mein Gesicht tut mir so weh", freut sich Lisa Wohlgemuth. Und auch Beatrice Egli geht es kaum anders: "Es ist der Oberhammer. Ich glaube es noch gar nicht. Ich bin gerade noch völlig überfordert mit der Situation".

In der achten Liveshow von "Deutschland sucht den Superstar" 2013 kämpfen die DSDS-Kandidaten Ricardo Bielecki, Beatrice Egli und Lisa Wohlgemuth um den Einzug ins DSDS-Finale. Mit drei Songs wollen sie das Publikum von sich überzeugen. Als Special Guest ist Kult-Sänger Heino live in der Show dabei und performt seinen Ärzte-Coverhit "Junge".

Ricardo Bielecki macht den Anfang im großen DSDS-Halbfinale. Mit "Chasing The Sun" von The Wanted kann der Superstar-Anwärter bei der Jury auf ganzer Linie punkten. "Ich versuche schiefe Töne zu finden, aber ich finde keine", lobt Mateo. DSDS-Juror Bill Kaulitz gesteht: "Ich mag diese Moves, die du machst." Und auch Dieter Bohlen ist begeistert von Ricardos Mut, eine schnelle Nummer zu singen. Der Pop-Titan gesteht aber auch: "Ich liebe nun mal deine Balladen."

DSDS-Kandidatin Lisa Wohlgemuths erster Song in der achten Liveshow von DSDS 2013 ist "Heaven" von DJ Sammy & Yanou feat. Do. Mateo, Sänger den Band "Culcha Candela", urteilt: "Echte Gefühle, nicht so viele schiefe Töne – richtig gut." Bill Kaulitz lobt, dass Lisa im Laufe der Show ihren eigenen Stil entwickelt hat und Pop-Titan Dieter Bohlen gibt zu: "Der Gesang hat mich berührt!"

Beatrice Egli singt als ihren ersten Song "Die Hölle morgen früh" von Helene Fischer im Halbfinale von "Deutschland sucht den Superstar" 2013. Juror Mateo findet: "Wäre das ein Schlager-Wettbewerb, wärst du die Schlagerkönigin." Tom Kaulitz lobt: "Wenn es auf dem Level bleibt, hast du echt gute Chancen fürs Finale." Pop-Titan Dieter Bohlen sagt sogar: "Besser singen als du kann man so was nichts." Bill Kaulitz prophezeit Beatrice Egli "eine große Zukunft als Sängerin".

Mateo über Ricardo Bielecki: "Es war ganz großes Kino!"

Mit seinem zweiten Song "I Want To Know What Love Is" in der Version von Mariah Carey, möchte Ricardo Bielecki im Halbfinale von "Deutschland sucht den Superstar" 2013 wieder mit einer gefühlvollen Ballade punkten. Mateo lobt: "Es war wieder ganz großes Kino." Bill Kaulitz bemerkt, dass Ricardo bei seinem Auftritt etwas nervös ist und gibt ihm einen Tipp: "Lass dich komplett fallen!" Bohlen fällt die Nervosität gar nicht auf und ist von Ricardos Ballade total begeistert und gesteht: "Es hat mich berührt!"

DSDS-Kandidatin Lisa Wohlgemuth singt "Fallschirm" von Mia und möchte bei ihrem zweiten Auftritt im Halbfinale vor allem eins: Spaß haben. Mateo findet: "Von den Tönen her war es nicht ganz so gut, wie der erste Song, aber von der Performance her war es super." Für Tom Kaulitz war der Song "100 Prozent Lisa Wohlgemuth". Sein Bruder Bill sieht es genauso und lobt: "Du warst eine Wackel-Kandidatin und stehst jetzt hier im Halbfinale - das ist unglaublich." Dieter Bohlen stimmt seinen Jury-Kollegen zu, doch er kritisiert auch einige schiefe Töne bei Lisas Auftritt. "Aber ich hatte Spaß", strahlt Lisa Wohlgemuth nach ihrem Auftritt.

Beatrice Egli zeigt im DSDS-Halbfinale mit ihrem zweiten Song "Ich lebe" von Christina Stürmer, dass sie nicht nur Schlager richtig gut singen kann. Mateo findet, nach diesem Auftritt, dass Beatrice Schlager einfach besser steht. Seine Jury-Kollegen bei "Deutschland sucht den Superstar" sehen das aber ganz anders. "Das stand dir richtig gut", lobt Tom Kaulitz und sein Bruder Bill sagt sogar: "Das war rockiger als das Original." Dieter Bohlen kann sich Bills Urteil nur anschließen: "Du hast das fast besser gesungen als die Stürmer."

Mit seinem dritten Song "Stark" von Ich + Ich möchte DSDS-Kandidat Ricardo Bielecki noch einmal alles geben. Tom Kaulitz sagt nach Ricardos Auftritt: "Ich möchte dich auf jeden Fall im Finale sehen!" Dieter Bohlen bemerkt, dass Ricardo zwar ein paar Töne daneben gesungen hat, aber er sagt auch anerkennend: "Schwierige Nummer und die hast du gut gemeistert."

Lisa Wohlgemuth singt "Get Shaky" von The Ian Carey Project. Bei ihrem dritten Auftritt im DSDS-Halbfinale setzt Lisa mehr auf Performance als auf Gesang. Das kommt bei der Jury unterschiedlich gut an. Tom Kaulitz urteilt: "Von der Performance her einer deiner besten Auftritte hier." Sein Bruder Bill findet, dass Lisa mit ihren drei Auftritten "insgesamt ein gutes Parket" gezeigt hat. Auch Dieter Bohlen lobt die Performance, kritisiert aber die gesanglich nicht so solide Leistung.

Mit ihrem dritten Song "Die Gefühle haben Schweigepflicht" von Andrea Berg singt Beatrice Egli erneut einen großen Schlagerhit. DSDS-Juror Tom Kaulitz gesteht: "Auf den Text habe ich nicht geachtet, aber die Performance war geil." Bill Kaulitz gibt zu, dass ihn Beatrice richtig aus dem Konzept gebracht hat. Dieter Bohlen lobt, dass seine "Schlageprinzessin" bei ihm immer für gute Laune sorgt und er hofft, dass sie es ins Finale von "Deutschland sucht den Superstar" 2013 schafft.

Am Ende reicht es für DSDS-Kandidat Ricardo Bielecki nicht aus. Der Superstar-Anwärter bekommt die wenigsten Zuschauerstimmen und verpasst sehr knapp den Einzug ins große Finale von "Deutschland sucht den Superstar" 2013.