DSDS 2018: Martina Barta weint beim Casting bittere Tränen

6. Februar 2018 - 15:53 Uhr

Emotionale Performance zu "Million Reasons"

Die 29-jährige Martina singt schon seitdem sie drei Jahre alt ist. Ihre Leidenschaft zur Musik hat sie ihrem Vater zu verdanken. Denn auch er ist ein großer Musikliebhaber. In der fünften Castingshow von DSDS 2018 singt Martina eine gefühlvolle Ballade und zieht die Jury damit in ihren Bann. Doch nach dem Auftritt bricht sie ausgerechnet wegen ihres Vaters in bittere Tränen aus.

Martina trifft Ella Endlich mitten ins Herz

Für ihren Auftritt vor der DSDS-Jury hat sich die Tschechin das Lied "Million Reasons" von Lady Gaga ausgesucht. Martina legt ab der allerersten Sekunde unglaublich viel Gefühl in den Song.

Genau damit zieht sie auch Dieter Bohlen & Co. in ihren Bann. Es dauert nicht lange, da muss Ella Endlich mit den Tränen kämpfen. Martinas Gesang trifft die Jurorin mitten ins Herz.

Poptitan Dieter Bohlen macht der Superstar-Anwärterin ein riesiges Kompliment. Denn er findet, sie hat den Song "besser gesungen als Lady Gaga." Auch Mousse T. und Carolin Niemczyk vergeben jeweils ein fettes "Ja".

DSDS-Kandidatin Martina schafft es in den Recall.
DSDS-Kandidatin Martina lässt ihren Gefühlen nach dem Auftritt freien Lauf.
© RTL

Bittere Tränen trotz Recall-Zettel

Doch trotz der tollen Kritik bricht Martina plötzlich in Tränen aus und weint bitterlich. Sie kann ihre Emotionen einfach nicht mehr zurückhalten.

Der Song erinnert die 29-jährige an ihren Vater, zu dem sie seit einem halben Jahr keinen Kontakt mehr hat. Als Ella Martinas traurige Geschichte hört, fließen bei der Jurorin die Tränen noch stärker als zuvor. Carolin steht Martina sofort zur Seite und tröstet sie: "Musik kann einen auch stärker machen."

Schließlich kullern bei der Kandidatin auch ein paar Freudentränen, denn sie hat es in den Deutschland-Recall geschafft.

Hammer Stimmen und mitreißende Auftritte: Die ganze Folge von "Deutschland sucht den Superstar" gibt es jetzt noch einmal in voller Länge bei TV NOW.