DSDS 2016: Tallana Gabriel zeigt ihre Powerstimme

15. Februar 2016 - 15:38 Uhr

Mit "Simply The Best" in den Recall

DSDS-Kandidatin Tallana Gabriel ist eine echte Powerfrau und dazu noch ausgebildete Sängerin. In der zehnten Castingshow von "Deutschland sucht den Superstar" 2016 möchte die gebürtige Moskauerin nun beweisen, dass sie mit ihrer kraftvollen Stimme die Jury überzeugen kann. Dafür hat sie sich den Hit "Simply The Best" von Tina Turner ausgesucht. Außer Michelle sind alle positiv überrascht von ihrer Art und schicken die DSDS-Kandidatin am Ende mit drei "Ja"-Stimmen in den Recall.

Tallana Gabriel sagt selbst von sich, dass sie für die Musik lebt und dass sie sich nichts anderes mehr vorstellen kann, als auf der Bühne zu stehen. "Es ist so, dass ich das immer besser konnte, als meine Umgebung. Jeder in unserer Familie weiß, dass ich dafür gemacht bin", erklärt die DSDS-Kandidatin. Besonders freut sich Tallana auf den Poptitan, denn sie ist großer Dieter Bohlen-Fan: "Man möchte ihn umarmen und ihm Freude bereiten." Bei der Jury angekommen, beginnt die Sängerin dann auch direkt einen Plausch mit Dieter, denn sie war schließlich auf einem großen Konzert von Modern Talking in Moskau. "Du warst einfach immer ein absoluter Alien für uns", erzählt Tallana stolz. Doch was meint sie damit? Auch DSDS-Juror Dieter Bohlen ist etwas verdutzt: "Also, mit einem Alien bin ich noch nie verglichen worden." Natürlich stellt Tallana dieses Missverständnis sofort klar: "Ich meine, wie von einem anderen Planeten."

DSDS-Kandidatin Tallana Gabriel fehlt der "Rotz" in der Stimme

Dann geht es aber ab auf die Bühne .Mit "Simply The Best" gibt die DSDS-Kandidatin alles und versucht sich von ihrer besten Seite zu zeigen. Und das kommt bei H.P. Baxxter gut an: "Von mir kriegst du ein 'Ja', weil du so viel Power, eine voluminöse Stimme und einfach eine erfrischende, positive Art hast", lobt der Juror. Auch von Vanessa Mai gibt es ein "Ja", da sie Tallanas Stimme aus vielen anderen wiedererkennen würde. Michelle dagegen ist nicht hundertprozentig überzeugt. "Die Töne hast du getroffen und du hast auch Power. Aber mir hat irgendwie das Gefühl gefehlt. Du warst jetzt doch sehr laut, aber ich weiß nicht, ob du auch leise kannst. Mir hat so ein bisschen die Wärme gefehlt. Ich gebe dir leider ein 'Nein'", so die DSDS-Jurorin.

Da Tallana das Urteil von Dieter Bohlen besonders wichtig ist, wartet sie nun gespannt auf seine Meinung. "Tina hat einfach den Rotz in der Stimme und der fehlt dir. Du singst wie du aussiehst, wie eine Powerfrau mit einer fetten Stimme. Aber Powerfrauen haben wir eben noch nicht so viele und deswegen tendiere ich auch zum 'Ja'", lautet die Entscheidung vom Poptitan. Sichtlich erleichtert schnappt sich die DSDS-Kandidatin den gelben Recall-Zettel und ist damit in der nächsten Runde.