DSDS 2016: Ramona Mihajilovic nutzt ihre zweite Chance bei DSDS

16. Januar 2016 - 22:31 Uhr

Nach Anfeindungen im Netz will DSDS-Kandidatin Ramona durchstarten

In der fünften Castingshow von "Deutschland sucht den Superstar" 2016 gibt es ein Wiedersehen mit DSDS-Kandidatin Ramona Mihajilovic, die schon letztes Jahr ihr Glück versucht hat. Doch damals hat es leider nicht gereicht. Und dann auch noch das: Nach ihrem Auftritt wurde die 17-Jährige im Netz fertig gemacht. Doch das will Ramona nicht auf sich sitzen lassen: Jetzt beweist sie sowohl der DSDS-Jury wie auch den DSDS-Fans beweisen, was in ihr steckt und sichert sich den Recall-Zettel.

Die 17-jährige Ramona Mihajilovic denkt oft an die Zeit bei "Deutschland sucht den Superstar" 2015 zurück. Doch leider sind es nicht nur gute Erinnerungen, denn nach ihrem Auftritt in der vergangenen Staffel musste Ramona im Netz mit vielen Anfeindungen kämpfen. "'Prollgöre, Rotzgöre, die ist ja voll assihaft.' Es waren schon Wörter, die einen getroffen haben", erklärt die DSDS-Kandidatin. Damals schottet sich die Berlinerin ab, bleibt sogar zwei Wochen der Schule fern. "Ich musste mich erstmal isolieren, erstmal komplett zu Hause bleiben. Wollte niemanden sehen", berichtet Ramona Mihajilovic. Doch damit hat sie nun abgeschlossen und ist heute stärker denn je.

Besonders ihre beste Freundin Celine gab ihr damals viel Kraft und ermutigte die DSDS-Kandidatin sich erneut der Jury und vor allem auch ihren Kritikern im Netz zu stellen. "Ich schätze ihre Chancen sehr gut ein, weil sie ein einfallsreicher Mensch ist. Sie ist zwar hibbelig, aber das ist einfach ihre Art", erklärt Ramonas beste Freundin.

DSDS-Kandidatin Ramona will es Dieter Bohlen beweisen

Doch DSDS-Kandidatin Ramona Mihajilovic ist im letzten Jahr auch reifer geworden, hat gesanglich an sich gearbeitet und versucht Kritik besser zu verarbeiten. "Egal wie, man muss mit positiver und negativer Kritik leben. Und mittlerweile habe ich gelernt damit zu leben", so die 17-Jährige. Wenn es mit DSDS wieder nicht klappen sollte, hat die Superstar-Anwärterin aber schon eine Alternative parat. "Ich packe meine sieben Sachen und gehe einfach nach London oder Amerika und singe im Pub oder in der Kneipe", lautet Ramonas Plan B.

Doch jetzt geht es erst einmal zum Casting von "Deutschland sucht den Superstar". Dort will sie besonders Dieter Bohlen beweisen, dass sie es kann: "Ich habe den Dieter Bohlen auf einer Veranstaltung getroffen und der hat mich nochmal singen gehört. Da hat er mir ans Herz gelegt, dass ich nochmal zum Casting kommen soll." Und das lässt sich Ramona Mihajilovic nicht zwei Mal sagen. Passend zu ihrem Temperament tritt die DSDS-Kandidatin im feuerroten Kleid vor die Jury.

Mit dem Song "Killing Me Softly" und ihrer besonderen Stimme schafft es Ramona Mihajilovic bei "Deutschland sucht den Superstar" 2016 sofort, die Jury um den Finger zu wickeln und sichert sich damit einen Platz im Deutschland-Recall.