DSDS 2016: Madeleine und Nino Zimmermann schaffen es beide in den Recall

Doppeltes Glück für Nino und Madeleine
Doppeltes Glück für Nino und Madeleine DSDS 2016: Elfte Castingshow 00:09:56
00:00 | 00:09:56

Sie schaffen es zu zweit in den DSDS-Recall

Madeleine und Nino Zimmermann setzen in der elften Castingshow von DSDS 2016 das diesjährige Motto "No Limits" perfekt um. Gemeinsam sind die Schausteller mit ihrem Duett von Michael Jacksons "Rock With You" schon stark, aber dann müssen sie sich noch einmal alleine beweisen. Nino Zimmermann singt mit "Uptown Funk" von Mark Ronson feat. Bruno Mars, seine Cousine Madeleine glänzt dagegen "Can’t Be Love" von Laura Izibor. Am Ende gibt die Jury beiden eine Chance und so dürfen sich beide über den Einzug in den Recall bei "Deutschland sucht den Superstar" freuen.

Ihre Leidenschaft zum Gesang teilen Madeleine und Nino Zimmermann seit frühster Kindheit. Während ihrer Arbeit als Schausteller auf Jahrmärkten reisen die beiden von Stadt zu Stadt. Einen festen Wohnsitz haben die DSDS-Kandidaten nicht. Heute soll sich zeigen, ob sich Madeleine und Nino Zimmermann bald auf der DSDS-Bühne zuhause fühlen dürfen. Mit ihrem Auftritt vor der DSDS-Jury geht für Madeleine Zimmermann ein großer Traum in Erfüllung: "Ich schaue schon seit der ersten Staffel DSDS und bin mit Dieter Bohlen aufgewachsen". Die DSDS-Kandidatin ist von sich und ihrem Cousin überzeugt: "Wir haben einfach das Zeug dazu".

DSDS-Kandidatin Madeleine Zimmermann: "Nino ist ein richtiger Checker"

Nun müssen Madeleine und Nino Zimmermann ihr Können vor der Jury von DSDS 2016 unter Beweis stellen. Gemeinsam singen sie im Duett von Michael Jacksons "Rock With You". Allerdings sticht Madeleine Zimmermann gesanglich hervor. Das wird besonders dann klar, als sie solo "Can’t Be Love" von Laura Izibor darbietet. Auch Nino Zimmermann gibt noch einmal allein "Uptown Funk" von Mark Ronson feat. Bruno Mars zum Besten.

Madeleine Zimmermann kann die DSDS-Jury absolut verzaubern, für sie hagelt es nur Komplimente. Vor allem Dieter Bohlen lobt die DSDS-Kandidatin: "Madeleine, man merkt, dass du 12 Jahre lang mit Aufmerksamkeit diese Sendung verfolgt hast und dir scheinbar vieles zu Herzen genommen hast, was ich gesagt habe. Du hast echt Talent, du singst mit einem ganz tollen Gefühl, was viel älter klingt als du bist, da kommt echt was rüber. Ganz toll, wie du die Töne hältst. Grandios."

Duett-Partner Nino Zimmermann macht es der DSDS-Jury weniger leicht. Vanessa Mai ist nicht zu hundert Prozent überzeugt. Und auch Michelle hält seine Leistung für "ausbaufähig." Dennoch gibt sie dem 16-Jährigen eine Chance und auch H.P. Baxxter urteilt positiv: "Bei dem Duo warst du ein wenig farblos. Aber du wirkst durch deine Bewegungen und bist ein cooler Typ, du kannst gut tanzen. Ich gebe euch beiden ein 'Ja'." Am Ende ist Dieter Bohlen das Zünglein an der Waage und gibt Nino Zimmermann die finale Stimme für den Recall: "Von mir kriegst du das dritte 'Ja'." Damit können sich am Ende beide DSDS-Kandidaten nach einem Wechselbad der Gefühle auf den Recall von DSDS 2016 freuen.

Alles zu Deutschland sucht den Superstar

DSDS-Castingauftakt in Frankfurt

Die Superstar-Suche geht wieder los!

"Deutschland sucht den Superstar" ging im Januar 2017 in eine neue Runde. In der 14. Staffel der erfolgreichen Musik-Castingshow waren keine musikalischen Grenzen gesetzt: Hip Hop, Rap, Reggae, Schlager, Pop oder Rock - frei nach dem Motto "No Limits" war wieder alles erlaubt. In der Jury saß wieder DSDS-Urgestein und Erfolgsproduzent Dieter Bohlen und wurde von Schlagerstar Michelle und "Scooter"-Frontmann H.P. Baxxter sowie erstmals von YouTube-Star Shirin David unterstützt. 2017 moderierte Oliver Geissen erneut die DSDS-Liveshows.

Die DSDS-Jury suchte auch 2017 wieder gute Charaktere, verrückte Typen, Internetpersönlichkeiten und Stimmen, die beim Zuhörer Gänsehaut verursachen. Getreu dem Motto gab es hierbei auch personell keine Vorgaben: Ob als Einzelperson, im Duett oder als Gruppe - "Deutschland sucht den Superstar 2017" blieb für alles offen. Die 33 besten Sängerinnen und Sänger reisten zum Recall nach Dubai, wo sie um den Einzug in die großen Mottoshows kämpften.

Die 13 besten Kandidaten aus dem Dubai-Recall zogen in die DSDS-Liveshows ein: Matthias Bonrath, Mihaela Cataj, Angelika Ewa Turo, Duygu Goenel, Ivanildo Kembel, Chanelle Wyrsch, Ruben Leon Mateo, Maria Voskania, Alexander Jahnke, Noah Schärer, Monique Simon, Sandro Brehorst und Armando Sarowny mussten als Top-13-Kandidaten bei den unterschiedlichsten musikalischen Themen ihre Vielseitigkeit beweisen. Mit einer DSDS-Wildcard wurde zudem Alphonso Williams als Top-10-Kandidat in die Liveshows gewählt und war ab der zweiten Liveshow dabei.

Alphonso Williams setzte sich auch im "DSDS 2017"-Finale gegen die verbliebenen drei Konkurrenten Alexander Jahnke, Maria Voskania und Duygu Goenel durch und wurde "Superstar 2017".

Alle Informationen zur 14. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" sowie sämtliche Highlights und DSDS-Videos finden Sie hier bei RTL.de. Verpasste Folgen von "DSDS" finden Sie übrigens online bei TV NOW.