DSDS 2016: Laura van den Elzen bekommt für "Ich sterb für dich" von Vanessa Mai viel Lob

10. Mai 2016 - 11:54 Uhr

Eine Umarmung von Vanessa Mai

In der ersten Eventshow von "Deutschland sucht den Superstar" hat Laura van den Elzen noch mit "I Love Rock'N'Roll" die Bühne gerockt. In der zweiten Eventshow singt die Niederländerin "Ich sterb für dich" von Jurorin Vanessa Mai – und bekommt dafür eine herzliche Umarmung von der Sängerin.

DSDS-Kandidatin Laura van den Elzen hat vor dem Auftritt ein bisschen Angst, da sie Deutsch singen muss. Zudem hat sie sich einen Song von Vanessa Mai ausgesucht und steht damit unter einer besonderen Beobachtung. Doch nach dem Auftritt ist Laura selbst glücklich und zufrieden. "Ich freue mich, in Deutsch zu singen. Das ist eine schöne Sprache mit schönen Liedern." H.P. Baxxter findet es sehr mutig, dass Laura einen Song von Vanessa genommen hat, der auch noch von Dieter Bohlen produziert wurde. "Da muss einem die Düse gehen. Für das erste Mal auf Deutsch fand ich es gut, aber ich habe kaum ein Wort verstanden. Ich habe 'ich liebe dich' verstanden und 'ich vermisse dich'. Beim Rest muss ich ein bisschen passen", urteilt H.P. Baxxter.

Laura van den Elzen hat "viel Charme"

Von Vanessa Mai hingegen gibt es nicht nur aufmunternde Worte, sondern auch eine herzliche Umarmung für Laura. "Es ist nicht deine Sprache, aber du hast es super gemacht", so Vanessa.

Von Schlagerstar Michelle gibt es für DSDS-Kandidatin Laura van den Elzen ein positives Feedback. "Es hat wirklich Charme, wenn du auf Deutsch singst. Die Deutschen lieben den holländischen Slang und finden es ganz niedlich. Es hört sich ein bisschen tollpatschig an, aber das macht dich charmanter. Du hast eine harte Stimme und bei diesem untypischen Song für dich hat es etwas Weiches reingebracht."

Dieter Bohlen gesteht, dass er nicht so gut holländisch kann, wie Laura deutsch. "Ich finde es prima, dass du das Deutsche gut hinbekommen hast. Ich habe auch viel mehr verstanden als Bruder Scooter. Einige Sachen hast du ein bisschen verschluckt. Aber alles in allem fand ich, dass es eine gute Leistung war."