DSDS 2016: Kandidatin Aische bekommt für ihren Porno-Schlager "Caffè Latte" den "Goldenen Scheißhaufen"

03. Februar 2016 - 9:43 Uhr

DSDS-Kandidatin Aische will mit Porno-Schlager "Caffè Latte" punkten

Mit Busenfreundin Micaela Schäfer kommt DSDS-Kandidatin Aische zum DSDS-Casting und verfolgt in der achten Castingshow von "Deutschland sucht den Superstar" 2016 ihre ganz eigene Taktik: Das Erotikmodel möchte die Jury rund um Poptitan Dieter Bohlen mit einer von ihr neu erfundenen Kategorie überzeugen, dem "Porno-Schlager". Doch ihr Song "Caffè Latte" bringt der Berlinerin leider nur den "Goldenen Scheißhaufen" von H.P. Baxxter ein.

DSDS-Kandidatin Aische
Aisches "Café Latte" ist H.P. Baxxter den "Goldenen Scheißhaufen" wert.
© RTL / Stefan Gregorowius

Erotikdarstellerin und DJane Aische schlägt mit einer ganz besonderen Begleitung beim Casting von "Deutschland sucht den Superstar" 2016 auf: Erotik-Sternchen Micaela Schäfer soll ihr Glück bringen und nicht nur seelischen Beistand leisten: "Die rennt hier immer nackt rum. Vielleicht krieg ich ja dadurch Pluspunkte." Denn die 29-Jährige ahnt bereits, dass sie sich bei der DSDS-Jury nicht allein auf ihren Gesang verlassen kann und weiß: "Also ich muss versuchen, den Zettel irgendwie anders zu kriegen, als oral."

Ein bisschen Angst hat DSDS-Kandidatin Aische vor dem weiblichen Teil der Jury: "Weil bei Frauen ist halt meist immer so Stutenbissigkeit und Zickigkeit." Da versteht sich von selbst, dass sie als Jury-Joker einen Mann vorzieht. Ihre Wahl fällt auf H.P., "weil er auch nicht so toll singt."

Aisches Taktik führt zum "Goldenen Scheißhaufen"

Licht aus, Spot an! Schon beim Einzug vor die DSDS-Jury setzt Vollweib Aische voll auf Effekt: Aus völliger Dunkelheit erscheint sie plötzlich - ganz und knapp in Pink. Ganz entspannt und ehrlich plaudert sie über ihre Gründe, bei DSDS 2016 mitzumachen. Ihr Rhythmusgefühl sei "ganz o.k.", so Aische und überhaupt gesteht sie: "Ich bin halt gerne im Fernsehen. Ich find mich eigentlich ganz unterhaltsam und nehme mich halt selber nicht so ernst."

Und dann verrät die sexy DSDS-Kandidatin Vanessa Mai, Michelle, H.P. und Dieter Bohlen ihre ganz eigene Taktik, bei DSDS 2016 weiter zu kommen. Ihr ausgefuchster Plan: "Ich hab ja ein neues Genre quasi erfunden. Weil ihr habt ja dieses Mal so verschiedene Rubriken. Und da hab ich mir gedacht, da mach ich doch mal 'ne Rubrik, die es noch nicht gibt, weil dann mach ja nur ich in der Kategorie mit - und dann kann ich ja nur weiterkommen." Die Kategorie mit deutschen, zweideutigen Texten nennt sie "Porno-Schlager", ihren Song "Caffè Latte". Für ihre Nervosität zeigt Dieter Bohlen vollstes Verständnis: "Wenn H.P. jetzt einen Porno drehen würde, würde ihm auch die Muffe gehen."

Aische performt "Caffè Latte" zur Melodie von "Rucki Zucki", mit Leidenschaft und vollem Körpereinsatz. Doch einzig Schlagersängerin Michelle scheint ein Fünkchen Potenzial zu wittern und flüstert Jury-Nachbar Dieter ins Ohr: "Im Oberbayern ist die der letzte Schuss! Drei Uhr morgens… Das singen die mit!" Für ihr "Ja" reicht das aber trotzdem nicht und auch ansonsten kann Aische nicht überzeugen. H.P. Baxxter bringt es auf den Punkt: "Also die Texte mögen ja zweideutig gewesen sein, aber das war eindeutig der größte Schrott, den ich seit langem gehört hab." Dafür vergibt der Scooter-Frontmann den "Goldenen Scheißhaufen" – einen Recall-Zettel gibt es nicht. Und Aische? Die trägt's mit Fassung und stolzer Brust.