DSDS 2016: Anita Wiegand bekommt von Dieter Bohlen "fünf Mal Ja"

Mega! Kandidatin Anita Wiegand hat "unfassbar viel Talent"
Mega! Kandidatin Anita Wiegand hat "unfassbar viel Talent" DSDS 2016: Sechste Castingshow 00:07:28
00:00 | 00:07:28

DSDS-Kandidatin Anita entpuppt sich als Ausnahmetalent

In der sechsten Castingshow von "Deutschland sucht den Superstar" 2016 singt Kandidatin Anita Wiegand - trotz skeptischer Reaktion der Jury - "At Last" von Soul-Legende Etta James. Doch ihre Songauswahl wird belohnt: Nicht nur, dass Dieter Bohlen sie als Ausnahmetalent erkennt – der Poptitan applaudiert sogar für die junge Sängerin. Mit "fünf Mal 'Ja'" allein vom Chefjuror geht es für Anita Wiegand in den Recall von DSDS 2016.

DSDS 2016: Anita Wiegand bekommt von Dieter Bohlen "fünf Mal Ja"

"Ich bin bei DSDS, weil das mein größter Traum ist", mit diesem Antrieb startet Kandidatin Anita Wiegand in ihren Auftritt vor der "Deutschland sucht den Superstar"-Jury. Für die 16-Jährige ist ein Dasein ohne Musik undenkbar. "Ich werde Superstar, weil Singen mein Leben ist." Doch auch, wenn Anita von ihrem Können überzeugt ist: Vor ihrem Auftritt rast ihr Puls, denn Anita fürchtet die strengen Worte des Poptitans. "Vor Dieter Bohlen habe ich schon ein bisschen Angst", verrät sie, "wegen der Ausdrücke!" Kurz vor ihrer Performance holt sich die DSDS-Kandidatin deshalb noch frische Energie vom DSDS-Orakel. Dieses gibt ihr ein positives Mantra mit auf den Weg. "Ich singe! Bis zum Ende, da werde ich Erste!", soll sich Anita immer wieder sagen. Da kann ja eigentlich nichts mehr schief gehen.

Und tatsächlich überzeugt Anita die DSDS-Jury zumindest optisch auf den ersten Blick. "Ich finde dich voll süß!", schwärmt Dieter Bohlen. Doch Aussehen allein reicht nicht aus, um den begehrten Recall-Zettel zu ergattern. "Kannst du auch singen?", fragt Dieter Bohlen. "Ich hoffe es", entgegnet DSDS-Kandidatin Anita und verkündet, dass sie sich den Song "At Last" von Soul-Legende Etta James ausgesucht hat. "Wow, so eine tödlich schwere Nummer", fasst der Poptitan die Reaktionen seiner Jury-Kollegen zusammen. "Jetzt bin ich gespannt", meint nicht nur DSDS-Jurorin Vanessa Mai.

Schon nach den ersten Tönen wird klar: Anitas Stimme übertrifft die Erwartungen der Jury um Längen. Während ihrer starken und gefühlvollen Performance ist nicht nur DSDS-Jurorin Vanessa Mai die Bewunderung anzusehen. Chefjuror Dieter Bohlen ist nach dem Auftritt so begeistert, dass er vor dem Talent der 16-jährigen DSDS-Kandidatin sogar applaudiert. "Von mir kriegt du fünf 'Ja's'. Sowas Geiles, alter Schwede!", urteilt er beeindruckt. "Mehr Talent gibt's gar nicht!" Auch Schlagersängerin Michelle haut Anitas Gesang um. "Hundertprozent berührt", erklärt sie "fantastisch!" Nicht verwunderlich also, dass die Jury DSDS-Kandidatin Anita Wiegand geschlossen in den Recall schickt.

"Goldener Scheißhaufen" für DSDS-Kandidat Thomas Fresz

Neben Anita Wiegand können sich auch die DSDS-Kandidaten Franzsika Gillo, Nadine Holz und Stephen James über einen Recall-Zettel freuen. Rocker Manuel Heider überzeugt mit seiner rauchigen Stimme und seiner Interpretation des Steppenwolf-Klassikers "Born To Be Wild" ebenfalls: "Vier Mal 'Ja'", fasst Dieter Bohlen zusammen, "mehr gibt's hier nicht!" Immerhin drei Mal "Ja" ergattert Rene Müller, der schon 2013 als DSDS-Kandidat im Auslandsrecall dabei war.

Doch nicht alle DSDS-Kandidaten haben so viel Glück: Mit seinen selbst geschriebenen Songs "Question For Me" und "Sita, Sita" kann Rapper Jochen Stämmler bei der Jury nicht punkten. Während Juror H.P. Baxxter "einfach keinen Zugang" zu den Eigenkompositionen findet, zieht Michelle das ernüchternde Fazit: "Türe verschlossen." Auch mit Philip Möckel, Sarah Kramer und Christin Engel wird es kein Wiedersehen im Recall geben. Absoluter Pechvogel der sechsten Castingshow von DSDS 2016 ist allerdings Thomas Fresz: Seine monotone Version von "Marmor, Stein, und Eisen bricht" wird von der Jury sogar mit dem "Goldenen Scheißhaufen" prämiert.

Alles zu Deutschland sucht den Superstar

DSDS-Castingauftakt in Frankfurt

Die Superstar-Suche geht wieder los!

DSDS 2018: Die 15. Staffel "Deutschland sucht den Superstar" bei RTL

"Deutschland sucht den Superstar" feiert 2018 großes Jubiläum: Im Januar geht die beliebte Castingshow in die 15. Runde. Auch in der Jubiläumsstaffel werden wieder Sänger und Sängerinnen jeglicher Musikrichtungen gesucht: Von Schlager, Pop und Reggae über Rap bis hin zu Rock ist bei DSDS jedes Talent willkommen.

Die DSDS-Jury macht sich auch in der 15. Staffel wieder auf die Suche nach unentdeckten Gesangstalenten, außergewöhnlichen Stimmen und spannenden Persönlichkeiten. Für die DSDS-Castings holt sich Poptitan und DSDS-Urgestein Dieter Bohlen diesmal drei neue Jury-Kollegen an seine Seite, die ihn mit reichlich Erfahrung im Musik-Business unterstützen. Mit von der Partie sind 2018 Carolin Niemczyk, Frontfrau des Elektropop-Duos 'Glasperlenspiel', DJ und Musikproduzent Mousse T. sowie die preisgekrönte Schlager-, Musical- und Popsängerin Ella Endlich, die mit 'Küss mich, halt mich, lieb mich' ihren bisher größten Hit landete. Außerdem wird die Zweitplatzierte der ersten DSDS-Staffel, Juliette Schoppmann, die Kandidaten in der neuen Staffel als Vocal Coach unterstützen und ihnen mit wertvollen Tipps zur Seite stehen.

Bei DSDS 2017 setzte sich Alphonso Williams im großen Finale gegen seine Mitstreiter durch und wurde vom Publikum zum 'Superstar 2017' gewählt. Wer wird in Staffel 15 die DSDS-Jury und das Publikum mit seiner Stimme begeistern und in Alphonsos Fußstapfen treten? Das erfahren Sie ab Januar 2018 bei RTL. Parallel zur TV-Ausstrahlung können Sie “Deutschland sucht den Superstar“ übrigens auch online im RTL-Live-Stream bei TV NOW sehen.

Alle Informationen zur 15. Staffel von '“Deutschland sucht den Superstar“ sowie sämtliche Highlights und DSDS-Videos finden Sie hier bei RTL.de. Verpasste Folgen von “DSDS 2018“ gibt's zum nachträglichen Abruf online bei TV NOW und in der TV NOW App.