DSDS 2015: Severino Seeger verpasst Dieter Bohlen Gänsehaut

03. Juni 2015 - 13:41 Uhr

Dieter Bohlen: "Ich hatte wirklich Gänsehaut"

Bei den Castings von "Deutschland sucht den Superstar" stellen sich wieder tausende Kandidaten Deutschlands härtester Jury. Sie möchten sich in die Herzen von Dieter Bohlen, Heino, Mandy Capristo und DJ Antoine singen und hoffen auf die Einladung in den Recall. Einer haut die Jury gleich zu Beginn um: DSDS-Kandidat Severino Seeger sorgt bei Popitan Dieter Bohlen für echte Gänsehaut und seiner Meinung nach, kann Severino "das Ding ruhig gewinnen".

Severino Seeger ist der erste Kandidat, der im Casting von "Deutschland sucht den Superstar" 2015 vor die Jury tritt. Mit "Treasure" von Bruno Mars kann der 27-Jährige klar überzeugen. Dieter Bohlen wünscht sich direkt noch einen weiteren Titel von dem DSDS-Kandidaten: "Love Never Felt So Good" von Michael Jackson und Justin Timberlake. "Den kann sonst keiner singen, aber ich wette, du kannst das", ist sich der Poptitan sicher. Auch diese Aufgabe löst Severino mit Bravour.

Trotzdem muss DSDS-Juror Dieter Bohlen noch eine Sache klären: Severino ist verheiratet und erwartet mit seiner Frau Ria das erste Kind. In sieben Wochen soll das Töchterchen geboren werden – genau in der Zeit, wo der Recall in Thailand stattfindet. Der DSDS-Kandidat beteuert zwar, dass seine Frau hinter ihm steht. Wenn die Geburt anstehe sei das noch mal etwas ganz anderes, findet der DSDS-Juror. Er verspricht Severino: "Wenn du zur Geburt deiner Tochter zurückfliegen musst, zahle ich das Ticket selber."

Der Poptitan kommt aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus: "Von mir aus kannst du das Ding gewinnen", lobt Dieter Bohlen. "Also, so geil. Ich hatte wirklich Gänsehaut und will dich echt dabei haben."

Auch seine Jury-Kollegen Mandy Capristo und DJ Antoine sind überzeugt von DSDS-Kandidat Severino, ebenso wie Kultsänger Heino. Einen Tipp hat der Kult-Sänger dann aber doch noch: Er empfiehlt DSDS-Kandidat Severino, sich zum Üben auch mal ans Klavier zu setzen. Mit vier Ja-Stimmen zieht Severino Seeger in den Recall ein.

Wer schafft es in den Recall bei DSDS 2015?

Als nächstes wagt sich DSDS-Kandidat David selbstbewusst vor die Jury. Doch Dieter prophezeit ihm gleich, dass das nichts wird – und behält Recht. Der Poptitan und Mandy Capristo unterstützen den Kandidaten bei einem Lied sogar noch, aber auch das hilft nicht.

Superstar-Anwärter Rainer hat sich als Joker für seinen Auftritt die Neu-Jurorin Mandy ausgesucht. Die ist zwar gerührt vom gefühlvollen Auftritt des DSDS-Kandidaten, zögert aber zunächst noch, ob es für "Deutschland sucht den Superstar" 2015 reicht. Schließlich gibt sie sich einen Ruck und schickt den jungen Musiker in den Recall.

Die Schwestern Xhenet und Tereza vermasseln sich ihren Auftritt vor der DSDS-Jury schon bevor sie überhaupt einen Ton gesungen haben. Unter Protest werden sie von Dieter Bohlen & Co. weggeschickt. Jurorin Mandy Capristo möchte sie nach ihrem verpatzen Auftritt besänftigen, doch die Kandidatinnen gehen verbal auf die Sängerin los und es kommt zum Eklat- Nach dem Schock kommen Jurorin Mandy sogar die Tränen!

Ganz anders verläuft der Auftritt von Heino-Fan und Konditorei-Auszubildende Stefanie. Sie bringt Heino eine selbstgebackene Torte mit. Doch auch das süße Geschenk kann die DSDS-Juroren nicht vom Gesang der jungen Frau überzeugen.

Dagegen kann DSDS-Kandidat Mustafa auf ganzer Linie punkten. Er liebt die Bühne. Mit seinem energiegeladenen Auftritt zum Michael-Bublé-Hit "Feeling Good" überzeugt der Schwabe die Juroren von "Deutschland sucht den Superstar". Dieter Bohlen findet, Mustafas Performance war "die beste, die wir bisher im Wettbewerb hatten".

Musiklehrerin Verena-Maria Oberloher hat sich von ihren Schülern zu einer Teilnahme bei DSDS überreden lassen. Doch Dieter Bohlen findet: "Verena du hast dich richtig, volle Kanone blamiert, vor allem vor deinen Schülern." Dem stimmen seine Kollegen zu. Die DSDS-Kandidatin schafft es nicht in den Recall.

Sebastian Fröhnert alias Joanna bezeichnet sich selbst als Diva, weil sie sehr auf ihr Äußeres achtet. Die 18-Jährige versucht sich an dem Titel "Unfaithful" von Rihanna und scheitert. Heino "war erschüttert". Die DSDS-Juroren geben der "Mini-Dragqueen" den Tipp: "Lass das mit der Singerei."

Den Auftritt von Jesus Garcia Gallera wird die Jury sicher so schnell nicht mehr vergessen. Mit Meerjungfrauen-Outfit und Arielle-Melody im Gepäck verzaubert er die Jury. Dennoch wollen sie Jesus gerne noch einmal hören und ihr Urteil vertagen. Ob er es also in den Recall schafft? Das seht ihr in der zweiten Castingshow von "Deutschland sucht den Superstar" am Samstag, den 10. Januar um 20.15 Uhr - natürlich bei RTL.