DSDS 2015: Dieter Bohlen versucht David auf den richtigen Ton zu bringen

12. März 2015 - 16:32 Uhr

Bei Davids Castingauftritt muss der Poptitan einschreiten

In der ersten Castingshow von "Deutschland sucht den Superstar" will David die Jury mit dem Hit "Take Me Tonight" aus der Feder von Poptitan Dieter Bohlen überzeugen und damit in die Fußstapfen von Alexander Klaws treten, der schließlich mit dem Song die erste Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" gewonnen hat. Doch alles läuft schief. David trifft nicht einen Ton. Das kann sich der Chefjuror nicht länger anhören und singt einfach lieber selbst.

Vor dem Auftritt ist DSDS-Kandidat David noch voller Zuversicht, dass er eine außergewöhnliche Stimme hat. Als er jedoch schließlich vor der Jury von "Deutschland sucht den Superstar", kommen Dieter Bohlen bereits erste Zweifel: "Weißt du, was mein Problem ist? Ich kann mir schon so in etwa vorstellen, wie der Gesang klingt."

Aber DSDS-Kandidat David lässt sich nicht verunsichern und entgegnet selbstbewusst: "Lass dich überraschen." Doch als David loslegt und den Superstar-Hit "Take Me Tonight" von Alexander Klaws losschmettert, schreitet der Poptitan direkt ein und fragt, warum er das Lied denn eine Octave tiefer singt. Um den DSDS-Kandidaten auf den richtigen Ton zu lenken, stimmt Dieter Bohlen selbst mit ein und singt den Refrain mit.

DSDS-Juror Heino: "Mach was anderes, aber nicht singen"

DSDS-Kandidat David versucht weiter zu singen und endlich einen Ton zu treffen. Doch es soll einfach nicht sein. Nach einer Weile hat Dieter Bohlen genug und bricht den Auftritt von David ab. Seine Bewertung fällt entsprechend hart aus: "Richtig Gesang war es nicht."

DSDS-Kandidat David lässt nichts unversucht und will noch den Song "When You Say Nothing At All" von Ronan Keating singen, aber das lässt die DSDS-Jury nicht mehr zu. "Lass mal lieber sein. Mach was anderes, aber nicht singen. Du kannst ohne Singen Erfolg haben", versucht Heino dem "Deutschland sucht den Superstar"-Kandidaten ins Gewissen zu reden.

Auch der Rest der Jury hat wenig Positives zu sagen. DJ Antoine findet, "das mit dem Singen ist so schief, das ist Wahnsinn". Mandy Capristo urteilt: "Du David, das wird hier nichts mit dem Gesang." Dieter Bohlen hat dann aber noch einen kleinen Tipp und das endgültige Urteil für DSDS-Kandidat David parat: "Vergiss das mit der Musik. Mach irgendwie so Unterwäschemodel im Radio. Vier Mal Nein."