DSDS 2014: Alessandro Di Lella singt "Impossible"

07. April 2014 - 14:32 Uhr

Prince Kay One lobt DSDS-Kandidat Alessandro Di Lella: "Du bist ein richtiger Star"

In der ersten Live-Challenge-Show von "Deutschland sucht den Superstar" 2014 singt Top 10-Kandidat Alessandro Di Lella "Impossible" von Daniel Merriweather. Mit diesem Hit will er die DSDS-Jury in der ersten Liveshow von sich überzeugen.

Marianne Rosenberg schickt Alessandro Di Lella mit ihrer "Goldenen CD" direkt in den Recall nach Kuba. Eine große Chance, die der DSDS-Kandidat auch nutzt. Beim Recall von "Deutschland sucht den Superstar" kann Alessandro glänzen und sich ein Ticket für die erste Liveshow sichern – und er zeigt als erster DSDS-Kandidat in den Live-Challenge-Shows, dass er das Zeug zum Superstar hat, denn Alessandro singt nicht nur, er zeigt auch eine Hammer-Tanzperformance.

"Ich erkenne dich gar nicht wieder, das ist ein ganz neuer Alessandro. Du bist ein richtiger Star in meinen Augen", lobt Prince Kay One DSDS-Kandidat Alessandro Di Lella in den höchsten Tönen und meint weiter: "In Kuba hast du nicht so getanzt und als ich dich jetzt tanzen habe sehen: Wahnsinn! Von mir beide Daumen hoch!" Auch Marianne Rosenberg kann nur positive Worte für Alessandros Auftritt finden: "Ich finde, du hast das besser gesungen als der Original-Sänger."

Alessandro Di Lella haut Mieze Katz von den Socken

Mieze Katz hat der Auftritt von Alessandro Di Lella völlig von den Socken gehauen: "Ich wusste überhaupt nicht, dass du Spagat kannst. Mit solchen Ideen auf die Bühne zu kommen! Und dann so viel Spaß und Enthusiasmus mitzubringen, Wahnsinn. Es ist dir super gelungen." Dann folgt das lange erwartete Urteil von Poptitan Dieter Bohlen und bei ihm sieht es zunächst nicht so gut für den DSDS-Kandidaten aus. "Ich habe eine positive und eine negative Nachricht", beginnt Dieter Bohlen sein Urteil. "Die Negative ist: Das war ein bisschen wie bei Frauenbrüsten: Manche sind richtig und manche sind falsch. So war das bei deinen Tönen auch. Ich habe im Refrain viele Töne gehört, die falsch waren. Aber die Tanzeinlage war hammermäßig. Die fand ich supersupertoll", findet Dieter Bohlen.

Alessandro ist nach dem Jury-Urteil zufrieden, appelliert aber auch an seine Fans: "Ich möchte in der nächsten Runde gerne auch etwas zeigen, was mit mehr Tönen ist und dafür müsst ihr für mich anrufen."