DSDS 2012: Gewinner Luca Hänni beim Videodreh zur Debüt-Single

Videodreh unter extremen Bedingungen
Videodreh unter extremen Bedingungen Luca Hänni muss leiden 02:51

Der Superstar 2012 hat mit extremen Bedingungen zu kämpfen

Beim Videodreh zu seiner Debüt-Single "Don't Think About Me" muss Superstar Luca Hänni leiden. In Dänemark herrschen zurzeit „Bibbertemperaturen“ und es weht ein rauer Wind. Der DSDS-Gewinner 2012 hat mit extremen Bedingungen zu kämpfen. Ob der Videodreh wohl glatt über die Bühne geht?

Superstar 2012 Luca Hänni hatte sich vor ein paar Tagen noch riesig auf den Videodreh in Dänemark gefreut. Der Dreh zu seiner Debüt-Single "Don't Think About Me" hatte auch recht vielversprechend begonnen. Am Montagmorgen durfte der DSDS-Gewinner mit einem Buggy über den Strand von Dänemark fahren. Für Luca ein echtes Highlight. „Das Ding fährt über hundert Sachen über die Sanddünen“, erklärt der amtierende Superstar begeistert und genießt die kleine Spritztour sichtlich. Der 17-Jährige darf nämlich nur in Dänemark auf einem Privatgrundstück auch ohne Führerschein Buggy fahren. Dieses Privileg nutzt Luca Hänni natürlich aus und bringt damit außerdem perfekt die Stimmung des Videos rüber. „Ein junger Mann, der das Leben vor sich hat, der die Welt übernehmen möchte, Spaß hat und mit seinen Freunden alles umkrempelt“, schildert Manager Volker Neumüller die Botschaft des Musikvideos zur Single "Don't Think About Me". Doch auch wenn Luca das Buggy fahren genießt, im weiteren Verlauf des Tages hat der Gewinner von „Deutschland sucht den Superstar“ zunehmend mit extremen Bedingungen zu kämpfen.

Kälte, Wind und Nässe erwarten den Superstar 2012 beim Videodreh in Dänemark. Am dänischen Strand herrschen „Bibbertemperaturen“ und je später der Tag umso mehr muss Luca Hänni frieren. Manager Volker Neumüller kennt die Risiken, auf die sich Luca einlässt. „Erkältung, Verkühlung, Schnupfen und all solche Faktoren. Das kann ich eigentlich nicht verantworten.“ Doch trotz Kälte muss das Video gedreht werden und Luca Hänni muss wohl oder übel die Zähne zusammenbeißen.

DSDS-Gewinner Luca Hänni findet es „arschkalt“

Beim Buggy fahren am Morgen waren es immerhin noch elf Grad, doch langsam wird es richtig eisig. „Es ist arschkalt“, klagt Luca Hänni am Strand von Dänemark, doch er kämpft sich durch und dreht jede Szene so oft, bis sie schließlich perfekt im Kasten ist. In den Drehpausen wickelt sich der DSDS-Gewinner dann schnell in eine warme Decke und flüchtet ins Auto, damit er sich nicht erkältet. Doch der kälteste Dreh steht unserem Superstar 2012 noch bevor: Draußen auf dem Meer, 250 Meter vom Strand entfernt, soll Luca auf einem Speedboot gefilmt werden. Doch zu der Kälte kommt auch noch der Wind und die fliegende Kameradrohne hat Probleme mit den Luftaufnahmen.

Schließlich bekommt das Filmteam aber doch noch gute Aufnahme und der Videodreh kann abgeschlossen werden. Luca Hänni darf wieder an Land und rein ins Warme. Doch trotz Kälte, Wind und Nässe ist der DSDS-Gewinner am Ende des Tages glücklich und zufrieden: „Es war ein ganz geiler Tag und ich freue mich aufs Endergebnis.“

Alles zu Deutschland sucht den Superstar

Janina el Arguioui kann keine Kinder bekommen

Schockdiagnose für den Ex-DSDS-Star

Janina el Arguioui kann keine Kinder bekommen