Dschungelcamp 2017: Thomas Häßler ist kurz vor dem Finale aus dem Camp gewählt worden

Thomas Häßler musste  bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" 2017 das Camp verlassen.
Thomas Häßler musste bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" 2017 das Camp verlassen.

Fußballweltmeister Thomas Häßler muss das Camp an Tag 15 verlassen

In der elften Staffel von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" ging Fußballer Thomas Häßler ein großes Abenteuer ein: Der Fußballweltmeister war Kandidat im Dschungelcamp 2017. Bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" wollte er sich die Dschungelkrone sichern. Für Thomas endet die Zeit im Dschungel an Tag 15, er muss das Camp verlassen.

Thomas Häßler ist unter dem Spitznamen "Icke" bekannt

Thomas Häßler ist einer der populärsten und erfolgreichsten ehemaligen deutschen Fußballspieler und weltweit bekannt. Der Freistoßspezialist wurde spätestens 1989 richtig berühmt, als er die deutsche Nationalmannschaft mit einem entscheidenden Tor in der Qualifikation zur Weltmeisterschaft nach Italien führte. Nur acht Monate später erlebte Thomas Häßler dann seinen größten sportlichen Triumph: Er gewann 1990 den Weltmeistertitel in Rom.

Dschungelcamp-Kandidat Thomas Häßler wurde am 30. Mai 1966 in West-Berlin geboren. Seiner Heimatstadt verdankt er auch einen Spitznamen "Icke". Seine Profikarriere als Fußballer startete der Dribbelkünstler 1984 beim 1.FC Köln, mit dem er auch zwei Jahre später im Finale des UEFA Pokals stand. Für die damalige Rekordsumme von 15,5 Millionen DM wechselte der Weltmeister 1990 zu Juventus Turin und war damit einer der bestbezahlten Fußballer sowie einer der Stars des Vereins.

Fußballweltmeister Thomas Häßler arbeitet heute als Trainer

Thomas Hässler galt während seiner Karriere als einer der stärksten offensiven Mittelfeldspieler Deutschlands und wurde unter anderem zu "Deutschlands Fußballer des Jahres" sowie auf den dritten Platz als "Weltfußballer des Jahres" gewählt.

Weitere Stationen seiner Karriere waren AS Rom, Karlsruher SC, Borussia Dortmund 1860 München und Austria Salzburg. Der "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus"-Kandidat gewann 1996 ebenfalls das Finale der Europameisterschaft in UK.

Nach seiner aktiven Laufbahn wurde Thomas Häßler 2006 Techniktrainer des 1. FC Köln, später war er dort im Jugendbereich tätig. Auslandserfahrung sammelte er unter Berti Vogts als Co-Trainer der nigerianischen Nationalmannschaft.

In der Saison 2014/ 2015 war Thomas Häßler beim iranischen Erstligisten Padideh FC, wo er das Amt des technischen Direktors bekleidete. Aktuell ist der Dschungelcamp-Kandidat Cheftrainer beim Berliner Fußballverein "Club Italia 80". Zudem ist Häßler für die Kölner Agentur "Sport Humanagement" in Köln in beratender Funktion tätig.

Alles zu Ich bin ein Star - Holt mich hier raus

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! - Das Dschungelcamp 2017

In der elften Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" traten im Januar 2017 wieder prominente Kandidaten im Kampf um die heiß begehrte Dschungelkrone gegeneinander an. Im australischen Urwald stellten sich die Dschungelcamp-Stars dabei packenden und brisanten Dschungelprüfungen, in denen jeder Einzelne an seine persönlichen Grenzen gehen musste. Moderiert wurde "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" auch 2017 wieder von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich, die die Geschehnisse im australischen Dschungel gewohnt bissig präsentierten.

An der elften Dschungelcamp-Staffel 2017 nahmen diese zwölf Kandidaten teil: Kult-Auswanderer Jens Büchner, It-Girl Gina-Lisa Lohfink, Sänger Marc Terenzi, Designer Florian Wess, Model Alexander Keen, Sängerin Fräulein Menke, TV-Maklerin Hanka Rackwitz, Schauspieler Markus Majowski, Schauspielerin Nicole Mieth, Sängerin und Model Sarah Joelle Jahnel, der ehemalige Profi-Fußballer Thomas Häßler und It-Girl Kader Loth.

Im großen Finale der elften Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" 2017 konnte sich Marc Terenzi gegen Hanka Rackwitz und Florian Wess auf den Plätzen zwei und drei durchsetzen und wurde zum Dschungelkönig 2017 gewählt.