Dschungelcamp 2016: Wie ist TV-Anwältin Helena Fürst im wahren Leben?

25. Januar 2016 - 16:43 Uhr

"Die private Helena kämpft ausschließlich für sich"

Allein wie sie guckt, ist für viele schon eine Provokation. Und wie sie sich über die Bedürfnisse anderer hinwegsetzt, rückt Helena Fürst in ein fragwürdiges Licht. Das bekam jetzt eine besondere Brisanz, als Helena zu ihrer sechsten (!!!) Dschungelprüfung bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" noch nicht einmal angetreten ist. Nimmt sie etwa alle nur auf den Arm? Und wer ist die echte Helena?

So tickt Helena Fürst wirklich: Ihr Ex-Schwager packt aus.
Alles nur Kalkül? So tickt Helena Fürst wirklich!
© RTL / Stefan Menne, RTL/ Stefan Menne

"Sie ist kein Teamplayer. Und da gibt es einen Widerspruch zu ihrer öffentlichen Rolle. Die private Helena kämpft ausschließlich für sich", meint Körpersprachenexpertin Silke Fritzsche. Alle fragen sich jetzt, ist das im Dschungelcamp Kalkül? Dass Dschungelcamp-Kandidatin Helena Fürst auf Sendezeit und Öffentlichkeit aus ist, ist schließlich seit Folge eins kein Geheimnis mehr. "Ihr ist schon bewusst, dass das Publikum zuguckt und deswegen gibt sie sich Mühe. Aber manchmal bricht die private Helena Fürst durch und dann ist ihr das Team egal", so Silke Fritsche weiter.

Ihr Ex-Schwager Yüksel Duzgün sieht das etwas anders. Er weiß, wie die "Anwältin der Armen" wirklich tickt. "Das ist kein Kalkül. Im normalen Leben ist sie sehr hilfsbereit. Sie ist offen und ehrlich und spielt keine Person, die sie nicht ist. Sie hat im Leben viel durchgemacht und das hat sie zu dem gemacht. der sie jetzt ist."

Ex-Dschungelcamperin Sarah Knappik hat kein Verständnis für Helena Fürst

Ex-Dschungelcamperin Sarah Knappik kennt die Situation von Helena. Sie hält Helena für eine zweifelhafte Leidensgenossin: "Bei ihr bin ich mir noch nicht so sicher, ob das nicht auch ein bisschen Berechnung ist." Und ihr Verhalten eckt auch bei den Angehörigen der Stars an. Steffen von der Beeck, Freund von Jenny Elvers ist sich sicher: "Sie geht einen gefährlichen Weg."

Stellt sich jetzt die Frage: Tut sie das, weil sie überfordert ist oder aus Absicht, um mehr Sendezeit zu bekommen? "Wenn sie die private Helena ist, ist sie ein Stück in sich zusammengesunken und dann kommt wieder die harte Helena Fürst, die fast schon trotzig ist", meint Körpersprachenexpertin Silke Fritzsche.

Bleibt also abzuwarten, welche Gesichter Helena Fürst noch im Dschungelcamp 2016 zeigen wird – zu sehen immer täglich ab 22.15 Uhr bei RTL.