Dschungelcamp 2015: Sara Kulka überfordert mit der Dschungelprüfung "Hölle der Finsternis"

26. Januar 2015 - 1:41 Uhr

Diese Prüfung ist eine absolute Nullnummer

Tag zwei im Dschungelcamp 2015. Und die zweite Prüfung für Sara Kulka. Wird dem Model bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" jetzt schon alles zu viel? Denn in der "Hölle der Finsternis" wartet das absolute Grauen auf sie. Sara leidet so sehr, dass sie die Dschungelprüfung abbrechen muss - und mit null Sternen zurück ins Camp zu den anderen Promis muss.

Sara Kulka kann es einfach nicht fassen, dass sie wieder in die Dschungelprüfung gewählt wurde. Während sie an Tag eins noch von Aurelio Savina ausgewählt wurde, mit zum "Dschungel-Sommerfest" zu kommen, haben jetzt die Zuschauer entschieden, dass Sara sich in der "Hölle der Finsternis" wieder beweisen soll. Doch warum? "Weil die mich alle hassen", so Saras Vermutung gegenüber Sonja Zietlow und Daniel Hartwich.

Mit zusammengekniffenen Lippen und sichtlich nervös hört sich das Model an, was sie tun muss: Zehn Minuten hat die Blondine Zeit, in einem dunklen, unterirdischen und verzweigten Gängesystem elf Sterne zu finden - für ihre zehn Dschungelcamp-Mitbewohner und sich selbst. Doch natürlich wird sie da unten nicht alleine sein, sondern viele in Australien heimische Tiere werden sie bei ihrer Höllentour begleiten. Obwohl ihr die Angst ins Gesicht geschrieben steht, beschließt Sara, sich dieser Herausforderung zu stellen.

Doch vor dem Höhleneingang zögert sie: "Ich kann das nicht!" Sara hadert mit sich und fasst sich schließlich doch ein Herz und geht hinunter in die erste Kammer. Dort warten sechs Totenköpfe an einer Wand auf die Dschungelcamp-Kandidatin. Mit der Hand muss sie aus den Mündern drei Sterne herausfischen, die von Skorpionen, Krabben oder Kröten "bewacht" werden. Sara will starten, führt schnell ihre Hand zum ersten Totenkopfmund, zieht sie dann aber wieder zurück: "Ich kann das nicht!"

Sara Kulka sagt den magischen Satz - und bricht die Dschungelprüfung ab

Die zweite Dschungelprüfung bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" stellt Sara Kulka vor ungeahnte Hindernisse. Sie beginnt zu weinen: "Ich habe Angst. Ich kann das nicht. Scheiße!" Sonja Zietlow will sie motivieren: "Stell dir vor, da sind kleine weiße Häschen drin!" Doch dieser und alle weiteren Motivationsversuche sind umsonst. Wird Sara schon aufgeben?

Die Dschungelcamp-Kandidatin entschließt sich, nicht nach den Sternen zu greifen, sondern überlegt weiter zu gehen. "Ich kann das alles nicht und die werden mich immer wieder wählen", jammert Sara, die mittlerweile weinend auf dem Boden sitzt. Daniel Hartwich erinnert sie: "Sara, ich will dir nur noch mal sagen, dass du das ganze Spektakel hier beenden kannst, in dem du sagst 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus'. Dann gibt es keine Sterne, aber dann brauchst du auch keine Angst mehr zu haben - außer vielleicht vor deinen Mitcampern."

Und tatsächlich scheint die "Hölle der Finsternis" für Sara im wahrsten Sinne des Worte die Hölle zu sein. Sie überlegt und flüstert leise: "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" Sofort ist Dr. Bob zur Stelle und begleitet sie aus der Dunkelheit hinaus. "Ich werde doch jetzt immer wieder gewählt. Ich dachte ich bin stärker, aber ich bin zu schwach dafür wahrscheinlich", klagt das Model.

Daniel Hartwich versucht, die geknickte Sara aufzumuntern: "Davon geht die Welt nicht unter. Kopf hoch. Was nicht geht, das geht nicht. Geh ins Camp, jeder hat so seine Ängste - da müssen jetzt alle mit Leben. Nimm es nicht so schwer!" Wortlos und mit hängenden Schultern geht Sara zurück ins Camp - schließlich hat sie keinen einzigen Stern erspielt.