Eine erste Bilanz

Drei Monate E-Scooter: Viele Unfälle und begeisterte Touristen

13. September 2019 - 17:51 Uhr

Wie viele E-Scooter gibt es bundesweit?

Seit Mitte Juni sind sie auf Deutschlands Straßen unterwegs und wie viele es sind, darüber gibt es keine genauen Zahlen. Einige zehntausend E-Scooter dürften es aber inzwischen sein. Allein in der Berliner City gibt es 9.000. Beliebt sind sie vor allem bei Jüngeren und Touristen.

Wie gefährlich sind sie?

Ungeübte Fahrer verlieren mit den wackligen Rollern schnell das Gleichgewicht. Eine typische Verletzung bei E-Scooter-Unfällen sind Handbrüche. "Wir hatten diese Brüche in letzter Zeit häufiger, da die Leute die Scooter-Griffe nicht loslassen, wenn sie vorne überfallen", sagt Unfallmediziner Deniz Uluk. Im Video erklärt er die typischen Verletzungen nach E-Scooter-Unfällen.

Er arbeitet in der Rettungsstelle der Charité in Berlin Mitte. Dort hatten sie in den letzten 2 Monaten mit 70 E-Rollerstürzen zu tun. Meist waren es leichte Verletzungen, Platz- und Schürfwunden. Häufig gab es auch Rissverletzungen an den Knöcheln, ausgelöst durch herausstehende Schrauben.

Wie strikt beachten Rollerfahrer die Verkehrsregeln?

Drei Monate E-Scooter in Deutschland
Seit drei Monaten gibt dürfen auch in Deutschland E-Scooter im Straßenverkehr unterwegs sein. (Foto: Motivbild)
© REUTERS, CHRISTIAN HARTMANN, SAA/

Oft sieht man Menschen, die einen E-Scooter zu zweit benutzen. Viele sind damit unerlaubt auf Fußwegen und Fußgängerzonen unterwegs und häufig werden auch betrunkene Fahrer erwischt. In München und Heidelberg stellte die Polizei in einer Woche 233 Verstöße fest. Unfallforscher fordern inzwischen eine Helmpflicht. Der TÜV meint, E-Tretroller brauchen unbedingt einen Blinker.

Entlasten E-Scooter den Verkehr?

Bisher werden sie nur da angeboten, wo es schon eine gute Verkehrsinfrastruktur gibt, in den Innenstädten. "In den Außenbezirken, wo es lange Wege von zu Hause zur U-Bahn gibt, da würden sie Sinn machen, aber da sind sie noch nicht angekommen", klagt der Neuköllner Bezirksbürgermeister Martin Hikel.