Schlanker wirken durch Bademode

Diese Bikinis mogeln ein paar Kilos weg

Es ist wichtig zu wissen, welches Bikini-Modell zu welcher Figur passt, um optisch perfekt rüberzukommen.
Es ist wichtig zu wissen, welches Bikini-Modell zu welcher Figur passt, um optisch perfekt rüberzukommen.
© iStockphoto

13. Juli 2021 - 12:31 Uhr

Bikini-Modelle, die der Figur schmeicheln

Es ist schon Sommer, aber die Lockdown-Kilos sind bei Ihnen noch nicht ganz runter? Kein Problem: Mit dem richtigen Bikini können Sie ganz einfach optisch ein paar Kilos weg schummeln. Wir zeigen Ihnen schöne Modelle, die jeder Figur schmeicheln.

Schlanker wirken mit cleverer Bikini-Wahl

Wer nicht gerade mit einer Modelfigur wie Heidi Klum oder Bella Hadid gesegnet ist, kann bei der Wahl des Bikinis ganz schön daneben liegen. Denn der Griff zum falschen Modell kann dafür sorgen, dass man molliger aussieht, als man eigentlich ist. Deswegen ist es so wichtig zu wissen, welche Modelle für die individuelle Figur geeignet sind. Wenn Sie optisch ein paar Kilos loswerden möchten, sollten Sie einige Regeln beachten.

Die richtige Bikini-Größe

Zunächst einmal sollten Sie zur richtigen Größe greifen. Wählen Sie auf gar keinen Fall Modelle, die eigentlich zu klein sind. Das kann dazu führen, dass die BH-Träger oder die Bikini-Hose in die Haut einschneiden – was sie dicker aussehen lässt.

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

High-Waist-Bikinis bevorzugen

Eine gute Möglichkeit, den Bauch zu kaschieren und sogar die Beine optisch zu verlängern, sind High-Waist-Bikinis. Sie sind immer noch total angesagt und sorgen für eine schöne Taille. So kann man sich ruhig die extra Portion Eis gönnen, ohne gleich den Bauch einziehen zu müssen.

Ein sehr schönes Modell ist der High-Waist-Bikini von AOQUSSQOA. Den gibt es nicht nur in verschiedenen Farben und Mustern, er hat auch einen Push-up-BH, der für ein tolles Dekolleté und einen guten Halt sorgt. Außerdem verfügt der Strandbikini über einen verstellbaren, selbstgebundenen Neckholder mit Verschlusshaken auf der Rückseite. DIe High-Rise-Cut-Hits an der Taille formen die gewünschte Sanduhrfigur. Das Material trocknet schnell, sodass Sie den Bikini zum Trocknen einfach nur kurz in die Sonne legen müssen.

Eine zufriedene Kundin schreibt bei Amazon: "Das Material fühlt sich sehr schön auf der Haut an und verleiht ein angenehmes Tragefühl. Ich trage normalerweise Größe 38/40 und habe den Bikini in Größe L bestellt, und der passt einfach traumhaft schön, ohne das man sich eingeklemmt oder wie Wurst in Pelle fühlt."

Auf verspielte Details setzen

Um den Blick von den vermeintlichen Problemzonen abzulenken, eignen sich schöne Bikini-Details wie Rüschen oder Knoten sehr gut. Auch auffällige Schnallen oder Ringe sind dafür geeignet. Sie sind ein toller Hingucker und sorgen auch dafür, dass Sie sich besser und wohler in Ihrer Haut fühlen.

Ein schönes Modell ist dieser marineblaue Bikini mit Rüschen am Oberteil. Der lenkt den Blick sofort auf die Brüste und damit weg von Bauch, Beinen oder Po. Den Bikini gibt es auch noch in Orange und Schwarz. Wer besonders große Brüste hat, sollte lieber zur nächsthöheren Größe greifen.

Farben eher dunkel und dezent wählen

Auch mit der Farbwahl kann man etwas dafür tun, ein wenig schlanker im Bikini zu wirken. Anstatt zu Modellen in knalligen Tönen, mit Querstreifen oder in auffälligen Mustern zu greifen, sollten Sie lieber dunkle Töne bevorzugen. Möchten Sie ein farbiges Modell, greifen Sie am besten zu unifarbenen Bikinis. Ist Ihnen das auch zu langweilig, können Sie sich an gemusterte oder helle Oberteile trauen, dafür sollte dann aber die Bikini-Hose eher dunkel und dezent gehalten sein. So kaschieren Sie optimal Ihre Problemzonen wie Po und Bauch.

Ein schöner einfarbiger Bikini ist der von Roskiky mit V-Ausschnitt. Das Oberteil lässt sich verknoten. Die zwei Knotenschleifen am Rücken sind ein toller Hingucker. Wählen Sie hier am besten die Varianten in Schwarz, Marineblau oder Militärgrün.

Eine Käuferin schreibt: "Ich trage normalerweise Größe 38 bis 40. In Medium (40 bis 42) passt der Bikini perfekt! Sehr schöner Bikini, der die Problemzönchen kaschiert."

Bikini mit Volants tragen

Natürlich sind Badeanzüge enorm gut dafür geeignet, die Taille schlanker zu schummeln und den Bauch zu kaschieren. Allerdings fühlen sich viele Frauen im Bikini einfach wohler. Wer nun mit ein paar Kilos mehr auf den Rippen zu kämpfen hat aber auch keinen klassischen Bikini möchte, für den eignen sich Volant-Oberteile sehr gut. Sie kaschieren überflüssige Kilos am Bauch perfekt. In Bezug auf Farben und Mustern müssen Sie sich hier nicht unbedingt einschränken. Die können ruhig etwas auffälliger gewählt werden. Für den Schlankeffekt sind natürlich dunklere Farben und einfarbige Oberteile dennoch am besten geeignet. Wählen Sie am besten eine dunkle High-Waist-Hose um die Bauch-Beine-Po-Zone zusätzlich ein wenig schmaler wirken zu lassen.

Ein sehr schönes Modell ist dieser High-Waist-Bikini mit Volant von Durio. Sie können hier aus vielen verschiedenen Größen, Farben und Mustern auswählen. Der Bikini hat eine High-Waist-Hose für das optimale Kaschieren der Taille und einen extra langen Vollant mit Bauch-weg-Effekt. Sie sollten allerdings ein bis zwei Größen größer bestellen, also bei Größe 38 wählen Sie lieber die 40.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.

Auch interessant