Klassiker fürs Kinderzimmer

Die neuen Disney-Tonies im Hör-Check

© Boxine GmbH

8. November 2019 - 6:24 Uhr

"König der Löwen", "Bambi" und "Dschungelbuch" gibt es jetzt für die Toniebox

Seit ein paar Tagen ernten meine Tochter Lene (4) und ich auf dem Weg zur Kita schräge Blicke. Warum? Weil wir einen gemeinsamen Ohrwurm haben - und wir lieben ihn. Wir leben ihn auch auf offener Straße aus, ohne rot zu werden. Das läuft dann so: Ich sage laut "Hakuna MATATA" und Lene singt aus vollem Hals "Keiner nimmt uns die - Philosophieeeee". Dann beide: "Hakuna Matataaaa!" Herrlich. Schuld ist der neue "König der Löwen"-Tonie*, der jetzt bei uns im Kinderzimmer liegt. Direkt neben dem "Bambi"-Tonie. Für die Toniebox sind zuletzt mehrere Disney-Klassiker erschienen. Und wir haben den Family-Check gemacht.

von Sebastian Priggemeier

Ich bin ein klassischer Vertreter der Generation Hörspiel. 39 Jahre alt, aufgewachsen mit den "Drei ???", "Benjamin Blümchen" und "TKKG". Mit Kassetten. Und mit jeder Menge Bandsalat (der sich mit einem Bleistift wieder glattziehen lässt). Meine Tochter kann mit Kassetten nichts anfangen, mit Hörspielen aber schon. Sie liebt ihre Toniebox*. Das ist ein knallbunter, weicher, würfelförmiger Lautsprecher, der Geschichten von einer Plastikfigur abspielt. Die Figuren lassen sich praktischerweise auch als Spielzeuge benutzen, in erster Linie sind sie aber Träger eines Speicherchips mit Geschichten oder Liedern. Die beginnen, wenn jemand die Figur auf die Box stellt. Komplizierte Knöpfe oder Displays mit Zahlen und Buchstaben gibt es an dem Gerät nicht. So können selbst Kleinkinder die Box ohne Hilfe der Eltern bedienen.

Das ist wohl auch der Grund, warum Pumba und Timon bei uns zuhause von morgens bis abends ihre Lieder schmettern. Und Lene singt mit. Was cool ist, denn die Melodien aus "König der Löwen" sind einfach toll und machen gute Laune. Klar, Simbas Vater stirbt zu Beginn des Hörspiels. Aber das hat meine Tochter erstaunlich gut verkraftet, weil die Geschichte lebendig und straff erzählt ist (der Zeichentrickfilm dauert knapp anderthalb Stunden, das Toniebox-Hörspiel rund 50 Minuten). Lustige Lieder und rührend-tiefgründige Textpassagen wechseln sich ab, bis am Ende die ganze Savanne das Happy End feiert. Ein Spoiler ist das hier eher nicht, denn die Geschichte von Simba kennt mittlerweile doch jeder Erwachsene, oder? Und unsere Kids sollten auch davon hören, finde ich.   

"Arielle die Meerjungfrau" schwimmt sich schon warm

Auch "Bambi"* wurde für die Toniebox kräftig eingedampft (von 70 Minuten Kinofilm-Länge auf 50 Minuten). Und auch in diesem Disney-Klassiker stirbt ein Elternteil - diesmal die Mutter. Aber es geht nicht ganz so klamaukig zur Sache wie beim "König der Löwen". Bambi lernt das pfiffige Kaninchen Klopfer und das schüchterne Stinktier Blume kennen. Gemeinsam entdecken sie die geheimnisvollen Wunder der Natur und werden zu unzertrennlichen Freunden. Awww. Süß, oder? Töchterchen Lene findet "Bambi" allerdings "zu traurig".  Im direkten Duell zwischen Löwenbaby und Rehkitz gewinnt also der Löwe. Sorry, kleines Reh.

Der neue "Dschungelbuch"-Tonie* steht noch auf unserer Anschaffungsliste (leider sind die Figuren mit knapp 15 Euro pro Stück nicht gerade billig). Und die Reihe der Disney-Klassiker wird fortgesetzt: Bald erscheint "Arielle die Meerjungfrau". Weitere Hörspiele sind für Herbst und Winter angekündigt.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.