11. Juni 2019 - 12:45 Uhr

Gesunde Abnehm-Hilfe? Von wegen!

Einfach, gesund und schnell abnehmen – das versprechen zumindest die Hersteller vieler Diätdrinks. Dass das ganz und gar nicht stimmt, zeigt das erschreckende Ergebnis von Öko-Test: Fast zwei Drittel der getesteten Diät-Shakes fallen durch, kein einziges Produkt ist besser als "befriedigend". Besonders negativ fällt der Bestseller-Drink Almased auf.

Mineralöl und Gentech-Soja in Diätdrinks

Insgesamt wurden 14 Diätdrinks aus Apotheken, Supermärkten, Drogerien und Discountern getestet. Fast zwei Drittel der Getränke fielen mit "mangelhaft" und "ungenügend" durch den Test. Neben Rückständen von Reinigungsmitteln und Keimen wurden die Drinks erstmals auch auf Mineralölrückstände (MOSH/POSH) getestet. Zehn von 14 Diätdrinks enthielten Rückstände, drei davon sogar "sehr stark erhöhte" Mengen.

Die extremste Belastung mit solchen Rückständen wurde beim "Alsiroyal Diät Drink" von Alsitan festgestellt. In großen Mengen können die Spuren von Mineralöl gefährlich werden. Vom Kauf raten die Experten von Öko-Test deshalb ab.

Bestseller Almased versagt auf ganzer Linie

Noch eine Enttäuschung: In vier Drinks fanden sich Spuren von gentechnisch verändertem Soja - und zwar in Alsitan, dem Diät-Drink von Rossmann, dem von Certmedica International und dem Bestseller-Drink von Almased. Der beliebte Drink "Almased Vitalkost" fällt komplett durch den Test und kassiert ein "ungenügend". Der Hersteller verspricht zwar 100 Prozent natürliche Inhaltsstoffe, verwendet aber Zutaten in Pulverform und künstliche Vitamine. "Ein Unding", sagt Öko-Test.

Dass Diätdrinks auch ohne umstrittene Zusätze funktionieren, zeigen die Produkte von Aldi Nord und Naturwohl Pharma. Sie verzichten auf überflüssige Aromen und Süßstoffe. Der Bio-Anbieter Trinkkost setzt auf Natur und verwendet für seinen Drink getrocknetes und gemahlenes Obst, Gemüse und Nüsse.

Die Tops und Flops bei Öko-Test

Die besten Ergebnisse mit der Note "befriedigend":

Die Verlierer mit der Note "ungenügend":

  • "Almased Vitalkost" von Almased für 1,60 Euro pro Mahlzeit
  • "Alsiroyal Diät-Drink" von Alsitan von 1,32 Euro pro Mahlzeit
  • "Formoline Eiweiß-Diät" von Certmedica International für 1,46 Euro pro Mahlzeit
  • "Naduria Easy Slim Mahlzeitenersatz, vegan" von Duria Global für 1,87 Euro pro Mahlzeit

Öko-Test empfiehlt: Finger weg von Diätdrinks!

Sie sind zwar nahezu schadstofffrei, doch selbst die Shakes, die mit "befriedigend" bewertet wurden, unterstützen höchstens den Einstieg in eine gesündere Ernährung. "Unsere Empfehlung für anhaltende Abnehmerfolge: ein Gespräch mit Ihrem Arzt und professionelle Ernährungsberatung", so Öko-Test.

Den gesamten Diätdrink-Check von Öko-Test können Sie hier nachlesen.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.