Deutschlands schönste Frau: Kandidatin Britta (46)

Kandidatin Britta kann ihre Chancen bei "Deutschlands schönste Frau" noch nicht einschätzen.
Kandidatin Britta kann ihre Chancen bei "Deutschlands schönste Frau" noch nicht einschätzen.
© Britta, RTL/ Claudia Ast

19. Februar 2015 - 16:49 Uhr

Polizistin mit Humor

Britta ist Polizeioberkommissarin im Innendienst und seit vier Jahren glücklich verliebt - ihr Lebensgefährte war auch derjenige, der sie ermutigt hat, sich bei "Deutschlands schönste Frau" zu bewerben. "Jetzt ist er total stolz auf mich und unterstützt mich in allem." Schönheit bedeutet für Britta "in allererster Linie eine positive Ausstrahlung. Ein Lächeln, Strahlen und Zufriedenheit machen Menschen schön. Und Schönheit hat auch viel mit Stil und Styling zu tun."

In ihrer Freizeit treibt die 46-Jährige am liebsten Sport. "Ich jogge sehr gerne und gehe ins Fitnessstudio." Sich selbst beschreibt sie als einen sehr ungeduldigen Menschen. "Aber ich bin auch warmherzig, aufgeschlossen und habe sehr viel Humor." Ihr größter Wunsch wäre es, "einmal bei einer Chanel-Modenschau dabei zu sein und ganz vorn in der ersten Reihe zu sitzen, denn mir sind Mode & Style sehr wichtig." Bei "Deutschlands schönste Frau" nimmt Britta teil, "weil ich Guido sehr sympathisch finde. Er gibt jeder Frau das Gefühl, dass sie gut bei ihm aufgehoben ist." Ihre Chancen kann die Polizistin nicht einschätzen, "ich bin aber sehr happy, dabei sein zu können, egal, ob ich den Titel gewinne oder nicht."