26. Februar 2016 - 7:58 Uhr

Stefan Vollmer will Schüler Bela helfen

Der Lehrer Stefan Vollmer (Hendrik Duryn) wird plötzlich mit dem Thema "AIDS" konfrontiert: Er hat herausgefunden, dass sein Schüler Bela mit HIV infiziert ist. Schülerin Nikki, die in Bela verliebt ist, weiß davon allerdings nichts und versteht nicht, warum sich Bela zurückzieht. Stefan Vollmer beschließt, das Thema im Unterricht anzusprechen – mit einer wie immer eher unkonventionellen Methode.

Der Lehrer: Stefan Vollmer (Hendrik Duryn)
Stefan Vollmer (Hendrik Duryn) wirft mit einem Lappen auf seine Schüler
© RTL

Nikki stellt Bela zur Rede. Sie will wissen, warum er sie nicht mehr beachtet. Obwohl er auch in sie verliebt ist, traut er sich nicht, ihr den wahren Grund zu sagen. Stattdessen lügt er sie an: Er sei nicht interessiert an ihr. Nikki stürmt verzweifelt aus der Tür. Kurz danach trifft Bela auf Vollmer, der wissen möchte, warum er so ein Geheimnis aus seiner Infektion macht. "Ich habe keinen Bock, wie ein Monster behandelt zu werden", entgegnet Bela. Vollmer kann nicht glauben, dass es für die Mitschüler ein Problem wäre. "Wir leben nicht nicht mehr in den Achtzigern!" Um Bela das zu beweisen, hat er eine Idee.

Der Lehrer wirft mit einem Lappen um sich

Im Klassenzimmer spricht er umgehend das Thema an. Während Streber Simon über den "Tod in Venedig" referiert und das "Siechtum durch eine ansteckende Krankheit" anspricht, schmeißt Vollmer ihm plötzlich einen Lappen ins Gesicht. Schnell macht der Lappen die Runde, aber Stefan stoppt die Lappenschlacht. "Nehmen wir mal an, ich sei HIV positiv", beginnt der Lehrer nun mit dem heiklen Thema. "Hätte ich dich – oder dich – jetzt damit angesteckt?" Die Klasse ist sich einig, sie hätte kein Problem damit. "Das heißt also, für euch würde sich in Bezug auf mich jetzt nichts ändern?", hakt Vollmer nochmal nach. "Nein", ist die Reaktion der Schüler. Damit ist für den Lehrer geklärt, dass niemand mit einer HIV-Infektion ausgegrenzt werden würde. Bela hat verstanden und wirft ihm den Lappen zurück.

Später spricht Vollmer nochmal alleine und im Vertrauen mit Bela und erklärt ihm ausdrücklich, dass Nikki ihn toll findet. "Du hast doch das gleiche Recht auf Glück und Liebe, also geh hin, frag sie, lass sie das doch selber entscheiden, ob sie das will oder nicht!" Noch ist Bela unschlüssig, aber nicht mehr so abgeneigt: "Mal sehen!"