Der Bachelor 2015: Caros Nacht mit Oli sorgt für einen Eklat

16. Februar 2015 - 0:14 Uhr

Die Ladys ticken nach Caros Date mit dem Bachelor aus

Nach ihrem Date mit dem Bachelor, bei dem sie als erste der zehn verbliebenen Ladys über Nacht bei dem begehrten Junggesellen blieb, kehrt Caro erst am Nachmittag des nächsten Tages in die Villa zu den anderen Frauen zurück. Missmutig warten alle Ladys schon auf Caro und haben die wildesten Theorien, was in der Nacht zwischen ihr und dem Bachelor passiert sein könnte. Caros Erzählungen beschwichtigen die Gemüter dann keineswegs – im Gegenteil: "Ich habe keine Stunde gepennt. Gar nicht. Wir haben draußen gegessen, am Eiffelturm in Las Vegas, dann war es schon nachts zwei, drei Uhr oder so."

Staunend lauschen die Frauen Caros Schilderungen und können nicht fassen, was die 22-Jährige erzählt: "Dann sind wir in die fetteste Suite gefahren im Hotel, ganz nach oben und hatten sechs Stunden keine Kameras dabei. Wir konnten uns mal richtig gut unterhalten. Ich war so überwältigt." Sam, die zuvor mit Caro und dem Bachelor gemeinsam bei dem Date war und vorzeitig nach Hause geschickt wurde, kann es nicht fassen: "Ich heule gleich." Auch Sarah ist perplex: "Ihr habt nur geredet? Habt ihr euch auch geküsst?" Caro bejaht: "Ja, haben wir. Aber nur einmal."

Nicht ganz so locker reagiert Zişan: "Caro, es ist besser, wenn wir erstmal nicht mehr reden. Weißt du, wie es den neun Leuten hier geht? Jede würde dasselbe machen, mit dem Mann essen und so, dafür sind wir ja hier. Aber ich würde nicht in einem Bett, wenn die Kameras weg sind, mit diesem Mann … an einem Abend, wo die Rosen verteilt werden … niemals würde ich das machen!" Alexandra stimmt ihr da absolut zu: "Sie hat etwas anderes gesagt. Sie hat gesagt, sie würde so etwas nie machen!"

Caro erklärt: "Ich habe die Schnauze gestrichen voll"

Während Caro die impulsiven Reaktionen der anderen Frauen über sich ergehen lässt, springt ausgerechnet Sam ihr bei. Zwar war sie es, die von dem Doppeldate von Bachelor Oli nach Hause geschickt wurde – aber sie ergreift Partei für Caro: "Ich habe in meinem Leben auch mal Sachen gesagt, an die ich mich im Endeffekt nicht gehalten habe. Dann war das doof und scheiße." Jetzt rechtfertigt sich auch Caro: "Ich kann euch Recht geben, dass ich das gesagt habe. Als er mich aber gefragt hat, nehme ich das natürlich an. Ich möchte diesen Menschen gerne kennenlernen und stehe dazu. Ihr könnt mich verurteilen dafür." Für Zişan und die anderen Ladys ist die Situation damit aber noch lange nicht geklärt: "Es ist besser, wenn wir nicht mehr reden. Ich finde es arg krass." Damit verlässt sie gemeinsam mit Alexandra und Karina den Tisch.

Auch am Abend während der Nacht der Rosen ist die Stimmung zum Zerreißen angespannt. Immer wieder taxieren sich die Mädels mit Blicken, reden über Caro und ignorieren sie gleichzeitig. Auch dem Bachelor entgeht das nicht. Ein Spruch von Alexandra bringt das Fass dann zum Überlaufen: "Schlaf hast du auch nötig", entgegnet sie, als Oli einen Witz über den etwas schläfrigen Abend macht. "Was sollen deine Sprüche immer? Ihr habt das alles ein bisschen falsch verstanden, glaube ich", erklärt Oli.

Für Alexandra ist das Thema noch lange nicht beendet und sie hackt während der Nacht der Rosen weiter auf Caro ein: "Hast du einen auf Opfer getan? Was hast du Oli denn jetzt erzählt? Dass du gemobbt wurdest bei uns?" Caro rechtfertigt sich weiter, doch dann hat auch sie genug: "Wenn da jemand sagt, ich hätte mit ihm geschlafen, tut mir leid – das ist nicht so gewesen und das finde ich nicht okay." Doch für Alexandra steht fest: "Caro hat bei ihm übernachtet, sie hat mit ihm in einem Bett gelegen. Man kann mir nicht erzählen, dass man sechs Stunden nur mit ihm gequatscht hat. Da ist auf jeden Fall mehr gelaufen!" Caro aber steht zu ihrem Wort: "Jetzt reicht es. Ich habe die Schnauze bis oben hin voll." Damit kann das Kriegsbeil zwischen den Frauen nicht mehr begraben werden und die vierte Nacht der Rosen wird für alle zu einem Abend, den sie nicht so schnell vergessen werden.