Der Bachelor 2012: Hat Georgina zu viel gelästert?

Georgina hat vom Bachelor keine Rose bekommen.
Georgina ist in der Nacht der Rosen leer ausgegangen und muss sich vom Bachelor verabschieden.

Rotschopf bekommt keine Rose

Georgina hat in der fünften Nacht der Rosen keine Rose bekommen und muss sich somit vom Bachelor verabschieden. Dabei hatte der Rotschopf die Gelegenheit, den Bachelor in einem Einzel-Date näher kennenzulernen und ihn von sich zu überzeugen. Was lief schief?

Ein Date mit Paul wollte die 21-Jährige schon lange und diesmal ist endlich sie an der Reihe. "Ich wollte gern die Georgina einladen, um mit mir den Tag zu verbringen. Zieh dich warm an. Wir haben miteinander noch ein Hühnchen zu rupfen", erklärt der Bachelor per Videobotschaft vielsagend. Aber anstatt sich darüber zu freuen, jammert Georgina. "Ey Leute, ich habe Sonnenbrand. Ich sehe aus wie ein Stück Scheiße, ich habe keinen Bock" erklärt die 21-Jährige.

Mit einem Privatjet möchte der Bachelor Georgina beeindrucken - doch das klappt überhaupt nicht. Der Flug lässt die 21-Jährige völlig kalt. Zwar hat sie Paul endlich einmal für sich alleine, aber ihre Aufmerksamkeit gilt vor allem ihren Konkurrentinnen. Und so lässt sie nicht von ihrer Lieblingsbeschäftigung ab und plappert und lästert, was das Zeug hält. Ihr Opfer ist wieder einmal Anja: "Ich finde Anja jetzt nicht so attraktiv und ich finde, dass sie sich unter Wert verkauft." Das Kleid, das Anja für ihr Einzel-Date mit Paul gewählt hat, missfällt der 21-Jährigen ebenfalls: "Mit diesem ultrakurzen Kleid mit diesem tiefen Ausschnitt und dem komischen Plastikgürtel", beschreibt sie das Outfit ihrer Konkurrentin nicht sehr wohlwollend.

Plötzlich wird sogar Georgina ganz kleinlaut

Als Georgina erfährt, was der Bachelor für sie geplant hat, wird sie auf einmal ganz kleinlaut: "Oh, ich habe voll Angst, Paul." Denn auf dem Programm steht Bungee-Jumping. Mit Pauls Hilfe überwindet sie ihre Angst aber dann doch und sie wagen zusammen den Sprung in die Tiefe. Bei einem romantischen Picknick im Mondschein lassen die beiden den Tag ausklingen. "Toller Tag, wirklich. Ich habe noch nie in meinem ganzen Leben so etwas mit einem Mann erlebt", schwärmt sie. Der Bachelor hat es Georgina angetan und das gesteht ihm die 21-Jährige auch in der Nacht der Rosen. "Ich mag dich wirklich gerne." Aber ihr liegt noch etwas anderes auf dem Herzen: "Ich erwarte mehr Aufmerksamkeit", eröffnet sie Paul. Sein Verhalten verunsichert Georgina nämlich. "Von dir aus kam jetzt nicht so viel mir gegenüber und deswegen weiß ich nicht genau, ob du es ernst mit mir meinst", erklärt sie. "Oder du meinst es wirklich ernst mit mir, dann gibst du mir eine Rose", fordert sie forsch. "Damit ist alles gesagt", stellt Paul vieldeutig fest - und lässt nun Taten statt Worte sprechen. Doch seine Reaktion wird die selbstbewusste Georgina wohl überrascht haben, denn Paul hat ihr am Ende des Abends keine Rose überreicht.

Lag es daran, dass Georgina einfach zu viel lästert und zu direkt ist? Oder hat Paul einfach nur auf den Rat seines besten Freundes Daniel gehört, der Georgina als zu unreif beschrieben hat? Warum auch immer: Georgina muss die Heimreise antreten. Ebenso wie Jinjin und Annabel. "Seine Wahl kann man von Anfang an bezweifeln. Er hat eigentlich alle guten, stilvollen, tollen und hübschen Frauen rausgewählt", kommentiert Georgina. Und was sagt Jinjin dazu? "Ich habe ihn einfach nicht näher kennenlernen können in den drei Wochen. Ich würde sagen, er hat es auch nicht zugelassen." Annabel kann ihrem Rauswurf dagegen auch etwas Positives abgewinnen: "Ich bin wieder für die Männerwelt da und hoffe einen Mann zu finden, der mich so liebt, wie ich bin."