Das Supertalent 2014: Yves Strehle kann mit seiner "geilen Techno-Mucke" keinen vom Hocken hauen

29. Juni 2016 - 12:02 Uhr

Supertalent-Kandidat macht "geile Techno-Mucke"

Supertalent-Kandidat Yves Strehle glaubt ganz fest an sein Talent: "Ich mache geile Techno-Mucke mit coolen Beats." Für seinen Auftritt vor der Supertalent-Jury setzt er zudem extra eine blonde Perücke auf. "Auf blond stehen die Frauen", ist sein Argument. Dennoch reicht das nicht, um vor Dieter Bohlen, Lena Gercke, Guido Maria Kretschmer und Bruce Darnell zu punkten.

Frohen Mutes tritt Supertalent-Kandidat Yves Strehle vor die Jury. "Es ist so krass hier zu sein. Ich bin bekannt als Spacesurfer. Ich mache geile Beats und geile Melodien", verspricht er den Supertalent-Juroren. Als er jedoch loslegt wird klar, dass er als einziger dieser Meinung ist. Schnell heimst sich Supertalent-Kandidat Yves vier rote Buzzer ein und kann es nicht fassen: "Ihr fandet es echt nicht gut? Auf meiner ersten Party haben sich alle nackig gemacht. Wir haben richtig Party gemacht." Doch die Jury ist anderer Meinung. "So wie du auflegst, wäre Schrotthändler der richtige Beruf", fasst Poptitan Dieter Bohlen zusammen und schickt den "Spacesurfer" nach Hause.