RTL News>Das Supertalent>

Das Supertalent 2012: Dan Sperry sorgt im Finale für Schockmomente

Das Supertalent 2012: Dan Sperry sorgt im Finale für Schockmomente

Dieter: "Ich steh' eher auf schnelle Nummern" Das Supertalent 2012: Das Finale
11:08 min
Das Supertalent 2012: Das Finale
Dieter: "Ich steh' eher auf schnelle Nummern"

30 weitere Videos

Dan Sperry zaubert mit Fischen und Ratten

Er ist immer für einen Schockmoment gut. Egal, ob Zauberer Dan Sperry Rasierklingen schluckt oder der Supertalent-Jurorin Michelle Hunziker Nadeln durch die Arme sticht – seine Zaubertricks sorgen für gruselige Augenblicke bei "Das Supertalent" 2012.

Auch im großen Finale von "Das Supertalent" 2012 legt Zauberer Dan Sperry noch eine Ladung drauf. Er zaubert aus einem gemalten einen echten Fisch, Michelle Hunziker wird zur Voodoo-Puppe und aus einem Stück Papier wird eine kleine weiße Ratte. Mit Thomas Gottschalk spielt er auf der Bühne sogar ‘Russisches Roulette‘: Mit der flachen Hand soll Thomas Gottschalk auf vier Papiertüten schlagen. In einer dieser Tüten befindet sich allerdings eine kaputte Glasflasche. Die Angst ist dem Showgigant ins Gesicht geschrieben. Doch beim Zaubertrick geht natürlich alles gut.

Dan Sperry schockt mit seinem Auftritt im großen "Das Supertalent"-Finale erneut Jury und Publikum. "Ich gehe mit ihm auf Tournee", sagt Thomas Gottschalk. Laut Michelle Hunziker müsste der Schock-Zauberer gewinnen. Dieter Bohlen kritisiert: "Die letzte Nummer war etwas zu lang. Ich stehe eher auf schnelle Nummern."