Das Sommerhaus der Stars 2018: Jens Büchner lässt nach Rauswahl ordentlich Dampf ab

02. August 2018 - 16:12 Uhr

Eine Abschiedsrede, die sich gewaschen hat

Der zweite Sommerhaus-Auszug steht an. Da die Büchners sich in keinem der Spiele retten konnten, kommt es wie es kommen musste: Jens und Daniela werden von ihren Mitbewohnern rausgewählt. Doch so einfach räumen die Büchners natürlich nicht das Feld. Jens hält eine Abschiedsrede, bei der alle ihr Fett wegkriegen.

"Ich habe noch nie so ein verlogenes Pack gesehen!"

Von "Luftpumpen" bis hin zu "verlogenen Dreckschweinen" – zum Schluss haut Jens nochmal alles raus, was ihm auf der Seele brennt: "Ich habe noch nie so ein verlogenes Pack gesehen!" Als er gerade so richtig in Fahrt kommt, wird er gebremst. Ausgerechnet einer seiner Erzfeinde versucht Jens' Abrechnung zu stoppen: Patrick Schöpf.

Als er beschwichtigend zu Jens nach vorne kommt, droht die Situation zu eskalieren. Jens pfeift auf Schweizer Diplomatie-Bemühungen. Er nimmt lieber Felix Steiner ins Visier: "Du bist das größte, verlogenste Dreckschwein … Es tut mir wirklich leid, dass ich mit dir die Luft atmen musste."

Die Büchners sind raus, aber nicht weg

Nachdem Jens Dampf abgelassen hat, wollen die Büchners nur noch eins: weg! Ok, eine Abschiedszigarette mit Frank und Elke Fussbroich gönnen sich die beiden noch. Und dann nix wie raus aus dem Sommerhaus! Danni kann die Abreise kaum erwarten, denn: "Wenn ich die Fratzen da sehe, könnte ich nur reintreten!"

Aber aus dem schnellen Abgang wird leider nichts. Die Büchners müssen noch eine Nacht in der Promi-WG verbringen, bevor sie erlöst werden.

Während die anderen Sommerhaus-Bewohner drinnen fröhlich lästern, verkündet Danni mit gespielt guter Laune die 'frohe Botschaft': "Ich bleibe noch eine Nacht für euch!" Entsetzen macht sich breit …

"Das Sommerhaus der Stars" könnt ihr euch parallel zur TV-Ausstrahlung im Livestream bei TV NOW anschauen. Ansonsten gibt's die Folgen in kompletter Länge aber auch zum nachträglichen Abruf bei TV NOW.