Endlich wieder besser schlafen!

Das richtige Kissen kaufen - abgestimmt auf Ihre Schlafposition

Das richtige Kissen ist eine gute Voraussetzung für ideale Erholung in der Nacht.
© iStockphoto

06. Juni 2020 - 8:03 Uhr

Kissen kaufen: Nie wieder Nackenschmerzen?

Nicht nur die richtige Matratze ist entscheidend für einen erholsamen Schlaf, sondern auch das perfekte Kopfkissen. Über ein Drittel der Lebenszeit verbringen wir durchschnittlich im Bett. Da lohnt es sich doch, Geld in ein passendes Kissen zu inverstieren, oder? Was viele nicht wissen: Die herkömmlichen 80x80-cm-Federkissen sind aus ergonomischer Sicht nicht zu empfehlen und können zu Nackenschmerzen führen. Doch welches Modell der riesigen Auswahl an Kissen ist das ideale Kissen für Ihre Schlafposition? Wir verraten, welche Schlafkissen* zu empfehlen sind und worauf Sie beim Kauf achten sollten.

So finden Sie IHR Kopfkissen

Reine Rücken- oder Seitenschläfer gibt es kaum – die meisten Menschen wechseln Ihre Schlafposition regelmäßig. Dennoch sollten Sie Ihr Kissen nach der bevorzugten Position beim Einschlafen auswählen. Dabei gilt: Die Wirbelsäule muss eine gerade Linie bilden und ausreichend gestützt werden.

  1. Auf welcher Matratze schlafen Sie? Der Hohlraum zwischen Matratze und seitlichem Kopf ergibt die Kissenhöhe, die Sie benötigen. Optimalerweise gibt die Matratze im Schulterbereich mehr nach, sodass die Wirbelsäule bis zum Kopf eine gerade Linie bildet. Bei einer harten Matratze brauchen Sie dementsprechend ein höheres Kissen. Ergonomisch gesehen ist jedoch die Kombination aus weicher Matratze und flachem Kissen zu empfehlen.
  2. Schlafen Sie in Rückenlage? Rückenschläfer benötigen ein flaches Kissen, damit der Kopf nur leicht zur Brust geneigt wird. Weiche Matratzen sind in dieser Schlafpostion mit flachem Kissen optimal und auch flache Nackenstützkissen eignen sich.
  3. Schlafen Sie in Seitenlage? In der Seitenlage muss das Kissen etwas höher sein, sodass der Verlauf zwischen Halswirbelsäule und Brustwirbelsäule möglichst gerade ist. Das Kissen sollte sich angenehm anschmiegen und keinen Druck auf Ohr und Halsschlagader ausüben.
  4. Welche Form ist die richtige? Das Kissen sollte die Form auch über die Nacht halten: Klassische Federkissen tun das leider nicht. Zudem sollten Sie zu schmalen Kissen greifen, da Sie sonst mit Schultern und Rücken auf dem Kissen aufliegen.

Übrigens: Eine schlechte Nachricht für Bauchschläfer ist, dass Bauchlage aus ergonomischer Sicht nicht zu empfehlen ist! Versuchen Sie sich die Seitenlage anzugewöhnen, um den oberen Wirbelsäulenbereich zu entlasten.

Kopfkissen für Seitenschläfer und Seitenkippschläfer

Nackenstützkissen von Third of Life.
Das Nackenstützkissen von Third of Life ist für Seiten- und Seitenkippschläfer geeignet.
© Third of Life

Neben einer gesunden Position der Wirbelsäule ist auch das Schlafklima ein Problem, das vielen den erholsamen Schlaf raubt. Falls Sie nachts schnell schwitzen, lohnt sich die Investition in ein atmungsaktives Kissen mit thermoregulierenden Bezug. Das Nackenstützerkissen* von Third of Life hat einen solchen Thermo-Bezug, der sich laut Hersteller dem individuellen Schlafklima anpasst. Das Modell scheint aufgrund der Form auf den ersten Blick ungewöhnlich, ist jedoch speziell für Seiten und Seitenkippschläfer konzipiert. Denn viele Seitenschläfer sind auch Seitenkippschläfer: Das heißt, dass sie halb auf dem Bauch und halb auf der Seite schlafen und ein Bein angezogen haben. 

  • Höhe entsprechend für harte bis mittelweiche Matratzen
  • Material: Schaumstoff
  • Maße: 55 cm x 47 cm
  • Preis: 79,95 Euro

🛒 Zum Angebot bei Otto: Nackenstützerkissen von Third of Life*

Seitenschläferkissen: Warum ein orthopädisches Nackenstützkissen sinnvoll ist

Nackenstützkissen von MaxxGoods.
So sieht das orthopädische Nackenstützkissen von MaxxGoods aus.
© MaxxGoods

Wir empfehlen, dass Sie sich eine helfende Person zur Hand nehmen und selbst einmal nachmessen, welche Kissenhöhe sie benötigen, um Ihre Wirbelsäule zu stützen. Seitenschläfer mit mittelweichen Matratzen greifen in der Regel zu einer Höhe von 15 Zentimetern. Das orthopädische Nackenstützkissen von MaxxGoods* gibt es jedoch in drei verschiedenen Höhen und zwei Härtegraden, sodass Sie das Kissen auf Ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen können. Dieses Modell fällt durch die Schutzbezüge aus Naturfasern mit Aloe Vera auf, die das Kissen laut des Herstellers stabiler machen. Wer auf Naturmaterialien zurückgreifen möchte, ist bei diesem Modell genau richtig.

  • Material: 100 Prozent Baumwolle
  • Baumwoll-Schutzbezug und Aloe Vera-Schutzbezug
  • Preis: 47,99 Euro

🛒 Zum Angebot bei Amazon: Das Original MaxxGoods Nackenstützkissen*

Nackenschmerzen? Memory Foam für alle Schlafpositionen

Memory Foam Kissen von Uttu.
Das Memory Foam Kopfkissen von Uttu ist höhenverstellbar.
© Uttu

Ein gutes Kissen sollte einen Positionswechsel mitmachen können, da die meisten Menschen Mischschläfer sind. Im Trend liegen momentan höhenverstellbare Kissen, die sich individuell anpassen lassen. Beispielsweise lässt sich das Memory Foam Kissen von Uttu* auf 7, 9, 10 sowie 12 cm einstellen und ist dementsprechend für alle Schlafpositionen geeignet. Der verwendete Memory-Schaum hat eine besonders hohe Dichte und passt sich dem Körper dynamisch an. Damit ist es dem Hersteller zufolge für Menschen mit Nackenschmerzen geeignet. 

  • Höhenverstellbar aufgrund entfernbarer Schaumschicht
  • Material des Kissenbezugs: 60% Polyester und 40% Bambus
  • Preis: 39,99 Euro

🛒 Zum Angebot bei Amazon: Memory Foam Kissen von Uttu*

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.