"Weil sie dutzende Menschenleben retteten"

Ärzteteam aus NRW für vorbildlichen Kampf gegen Darmkrebs ausgezeichnet

1.100 mehr Vorsorgeuntersuchungen fanden 2019 dank der Initiative "Darmgesund in Moers" in der Kleinstadt statt.
1.100 mehr Vorsorgeuntersuchungen fanden 2019 dank der Initiative "Darmgesund in Moers" in der Kleinstadt statt.
© imago images/Panthermedia, PeJo , via www.imago-images.de, www.imago-images.de

21. Juli 2021 - 12:11 Uhr

Auch der Bürgermeister von Moers erhält Felix Burda Award

Für das "Engagement des Jahres" erhalten die Mediziner Ralf Engels, Ralf Nennhaus und Jochen Purrmann sowie der Bürgermeister der Stadt Moers den Felix Burda Award 2021. Die Preisträger werden für ihre Aktion "Darmgesund in Moers" ausgezeichnet. Durch ihre Arbeit konnten rund 1100 Menschen zur Darmkrebsvorsorge animiert und somit – statistisch gesehen – etwa 40 Menschen vor Darmkrebs bewahrt werden.

Aktion "Darmgesund in Moers"

Pro Jahr erkranken etwa 61.00 Menschen neu an Darmkrebs, über 25.000 Erkrankte sterben an den Folgen. Damit ist Darmkrebs bei Männern und Frauen die zweithäufigste Todesursache. Angewandt auf die Einwohner der nordrhein-westfälischen Stadt Moers bedeutet diese Statistik: 79 Einwohner erhalten jährlich die Diagnose Darmkrebs, 31 versterben.

Das wollten die Preisträger Ralf Engels, Ralf Nennhaus und Jochen Purrmann sowie Christoph Fleischhauer nicht hinnehmen und überlegten sich die Aktion "Darmgesund in Moers". Durch Flyer und Aufklärungskampagnen wollen sie gezielt Menschen ansprechen und sie zu Vorsorgeuntersuchungen animieren. Denn: Je früher der Krebs erkannt wird, desto größer sind die Chancen auf Heilung.

Preisträger: "Damit haben wir überhaupt nicht gerechnet!"

Die Verleihung des Felix Burda Award fand dieses Jahr aufgrund der Corona-Pandemie ausschließlich online statt. Laudatorin Cathy Hummels hat eine persönliche Verbindung zum Thema Darmkrebsvorsorge. "Wenn meine Oma zur Darmkrebsvorsorge gegangen wäre, wäre sie bestimmt noch am Leben", sagt die Moderatorin. Hummels Großmutter starb 2006 drei Jahre nach der Diagnose.

Durch die Initiative "Darmgesund in Moers" gab es in der Stadt 1.100 mehr Vorsorgeuntersuchungen als im Vergleich zum Vorjahr. Preisträger Ralf Engels freut sich: "Damit haben wir überhaupt nicht gerechnet!"