Superstar baut seine Traum-Villa

Ronaldo will Golf-Club kaufen - um ihn abzureißen

Portugal v Switzerland: UEFA Nations League - League Path Group 2 Cristiano Ronaldo of Portugal reacts during the UEFA Nations League, league A group 2 match between Portugal and Switzerland at the Jose Alvalade stadium in Lisbon, Portugal, on June 5
Cristiano Ronaldo lässt in Portugal seine Traum-Villa abuen.
www.imago-images.de, IMAGO/NurPhoto, IMAGO/Pedro Fiuza

Man sitzt in seinem Haus und hat die perfekte Aussicht – wer träumt nicht davon? So auch Cristiano Ronaldo. Doch etwas trübt seinen Ausblick. Und seine Ruhe. Ein Golf Club, der in unmittelbarer Nähe seiner 20-Millionen-Euro Villa an der portugiesischen Küste liegt. Und was macht ein Cristiano Ronaldo, wenn ihm das nicht passt? Genau. Kaufen und abreißen. So zumindest der Plan des Superstars.

Neue Zufahrtstraße, mehr Privatsphäre

Neben einem schöneren Ausblick bangt Ronaldo nach „Sun“-Angaben auch um seine Privatsphäre rund um das 12.000-Quadratmeter-Grundstück. Zudem brauche er eine größere Zufahrtstraße, wenn er, Georgina und seine fünf Kinder im kommenden Jahr in der Villa einziehen. Samt einem stattlichen Fuhrpark. Geschätzte 30 Luxusautos, die sich in seinem Fundus befinden sollen, brauchen halt Platz. Also: Weg mit dem Clubgelände.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Ein Angebot soll Ronaldo den Besitzern bereits gemacht haben. So will er den kompletten „Umzug“ des Golf-Clubs an einen anderen Standort finanzieren. Anfang kommenden Jahres sollen die Arbeiten an der Traumvilla in Quinta da Marinha bei Lissabon übrigens abgeschlossen sein. Mal sehen, ob der Golf-Club bei seinen Plänen mitspielt. (tme)