Engländer berichten

US-Polizei nahm Cristiano Ronaldo angeblich um ein Haar fest

 Mandatory Credit: Photo by Phil Oldham/Shutterstock 12792882al Cristiano Ronaldo of Manchester United, ManU dejected Burnley v Manchester United, Premier League, Football, Turf Moor, Burnley, UK - 08 Feb 2022 EDITORIAL USE ONLY No use with unauthori
Cristiano Ronaldo soll in den USA fast hinter Gitter gelandet sein.
www.imago-images.de, imago images/Shutterstock, Phil Oldham/Shutterstock via www.imago-images.de

Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo soll in den USA nur knapp dem Kittchen entgangen sein. Das zeige das Gerichtsprotokoll zu den Vergewaltigungsvorwürfen gegen Ronaldo, wie das englische Boulevard-Blatt „The Sun“ berichtet. Die Polizei in Las Vegas sei demnach kurz davor gewesen, den Portugiesen festzunehmen. Außerdem hätten die Cops genügend Beweise gesammelt und angeblich schon einen unterzeichneten Haftbefehl vorliegen gehabt.

Dann aber habe Steve Wolfson, der Bezirksstaatsanwalt von Clark County, die Polizisten zurückgepfiffen und die Ermittlungen gestoppt. Eine Begründung für Wolfsons Handeln finde sich in dem Gerichtsprotokoll nicht, heißt es in dem Bericht.

Kathryn Mayorga beschuldigt Ronaldo

Das ehemalige US-Model Kathryn Mayorga (36) beschuldigt Ronaldo (37), sie 2009 in Las Vegas in einem Hotelzimmer vergewaltigt zu haben. Zuvor waren die beiden auf einer Party in Vegas gesichtet worden.

Der Fußball-Star streitet das ab. Die Vorwürfe wurden von der US-Justiz schon zweimal untersucht, zu einer Verurteilung Ronaldos kam es nicht. (mar)