Erneuter Umzug nach wenigen Tagen

Blökende Schafe vertreiben Ronaldo

16. September 2021 - 15:26 Uhr

Schafe 1, Ronaldo 0

Gesunder Schlaf ist Gesundheits- und Fitnessguru Cristiano Ronaldo heilig. Da macht der Superstar von Manchester United keine Kompromisse. Der 36-Jährige verlässt nun nach wenigen Tagen seine Bude in England. Der Grund: zu laute Schafe in der unmittelbaren Umgebung.

Zu viel "mäh" für CR7

Wie das englische Boulevardblatt "The Sun" berichtet, packen Ronaldo sowie Freundin Georgina und die vier Kindern schon nach wenigen Tagen im neuen Haus wieder die Koffer. Die Luxusunterkunft lag zwar in schöner Natur, allerdings hielten die blökenden Schafe in der Umgebung die Ronaldo-Family in den frühen Morgenstunden vom Schlafen ab. Zudem habe man von außen einen freien Blick auf den Zugang zum Anwesen gehabt. Auch das sei Ronaldo ein Dorn im Auge gewesen, berichtet das Blatt.

Also flugs das Haus gewechselt wie ein verschwitztes Shirt. Auch die neue Unterkunft in Cheshire hat es in sich: Sieben Betten, drei Millionen Pfund Wert, Pool, Kinosaal und große Garage für die Sportflitzer inklusive. Dort soll Ronaldo wieder Kraft und Ruhe finden für die anstehenden Aufgaben mit dem alten, neuen Team.

Dabei ging der Start schon mal gut los. CR7 traf bei der Ligapremiere gegen Newcastle gleich doppelt und auch gegen die Young Boys Bern in dem Auftaktmatch der Champions League gelang ihm ein Treffer. Allerdings verloren die Engländer trotzdem mit 1:2.

Zurück zu United

Für den englischen Rekordmeister hat sich der Transfer des Portugiesen auf jeden Fall schon gelohnt. United verkaufte nach der Rückkehr des "verlorenen Sohnes" binnen einer Woche Trikots im Wert von 218 Millionen Euro – natürlich ein Rekord. Jetzt fehlt nur noch der erholsame Schlaf.

Ronaldo war im Spätsommer nach zwei Jahren beim italienischen Club Juventus Turin zurück zu Manchester United gewechselt. Dort entwickelte er sich zwischen 2003 und 2009 zum absoluten Megastar. (msc)