Trotz Corona: Cristiano und Georgina im Liebesurlaub

Jetzt gibt es Ärger wegen Pärchenbildern im Schnee

Cristiano Ronaldo mit seiner großen Liebe Georgina
Cristiano Ronaldo mit seiner großen Liebe Georgina
© Instagram

01. Februar 2021 - 11:39 Uhr

Polizei ermittelt wegen Schnee-Ausflug von Ronaldo

Cristiano Ronaldo hat Ärger am Hals. Der 35-Jährige hat mit seiner Freundin Georgina Rodriguez offenbar gegen Corona-Regeln in Italien verstoßen. Der Grund: Ein Schnee-Ausflug zum 27. Geburtstag seiner Liebsten.

Wie süß: Familie Ronaldo kuschelt im Bett.

Wie italienische Medien übereinstimmend berichten, nutzte der Portugiese einen freien Tag, um mit seiner Freundin einen Schnee-Kurzurlaub zu machen. Wegen des Ausflugs zum Bergort Courmayeur ermittelt nun sogar die Polizei.

In Italien herrschen strenge Corona-Regeln und Reisebeschränkungen. Bewohner dürfen die Region Piemont, wo der Star von Juventus Turin wohnt, nicht verlassen. Der Urlaubsort befindet sich im Aostatal, in der Nähe zu Frankreich.

Video: Diese Sport-Stars hatten Corona

Georgina ließ sich dazu hinreißen, in den sozialen Netzwerken Schneebilder zu posten. Das Paar düste auf einem Schneemobil durchs Eis. Zwar löschte sie das Video umgehend wieder, aber die italienischen Medien waren schneller und berichteten. Fertig war der Urlaubs-Skandal.

Hier sind die Turteltauben eingeschneit in ihrem Haus in Turin

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Strafe zahlt Ronaldo aus der Portokasse

Mit welchen Konsequenzen muss der Superstar rechnen? Laut der Corona-Regeln drohen ihm eine Strafe von mindestens 400 Euro. Bei einem Jahressalär von geschätzt über 30 Millionen Euro wird er sich das leisten können.