Zwei Keeper als Feldspieler

Corona-Wahnsinn: Portugiesischem Club fehlen 17 (!) Spieler - und er trat trotzdem an!

So eine Farce haben die Fans von Belenenses wohl noch nie gesehen.
So eine Farce haben die Fans von Belenenses wohl noch nie gesehen.
© picture alliance

28. November 2021 - 11:33 Uhr

Benfica lacht sich ins Fäustchen

Corona-Wahnsinn im portugiesischen Fußball: Man stelle sich vor, eine Mannschaft muss bei einem Erstligaspiel auf 17 Spieler verzichten, die sich mit Corona infiziert haben. Ja, richtig gelesen. 17 (!) Kicker fehlen Belenenses aktuell. Folgt man dem gesunden Menschenverstand würde man davon ausgehen, dass die Partie – hier gegen Benfica Lissabon – abgesagt wird. Aber, nein! Weit gefehlt. Belenenses trat an. Auf eigenen Wunsch.

Das Spiel eine Farce

Neun Spieler, darunter zwei Keeper als Feldspieler standen beim Anpfiff auf dem Platz. Und das Spiel wurde zu einer Farce. Schon zur Pause lagen die Hausherren gegen den übermächtigen Gegner mit 0:7 zurück. Eine Demütigung für einen Club, der seine Entscheidung, nicht anzutreten, vielleicht bereut. Und es wurde noch skurriler.

Nachdem sich zwei weitere Spieler von Belenenses verletzt hatten und nicht mehr weitermachen konnten, brach der Schiedsrichter die Partie in der 54. Minute ab. Für eine Fortsetzung des Spiels standen schlichtweg zu wenig Akteure bei den Hausherren auf dem Platz. Alles sehr seltsam. (tme)