Er hat noch einen letzten Wunsch

Verpackungskünstler Christo ist gestorben

01. Juni 2020 - 10:02 Uhr

Künstler Christo am Sonntag verstorben

Er verhüllte unter anderem den Reichstag und die Pont Neuf in Paris und faszinierte mit seinen Kunstwerken Millionen Menschen weltweit. Nun ist Christo am Sonntag im Alter von 84 Jahren in New York verstorben. Im Video zeigen wir seine erstaunlichsten Kunstwerke und wie er privat tickte.

„Seine Arbeit lebt in unseren Herzen weiter“

"Christo hat sein Leben in vollen Zügen gelebt, das Unvorstellbare nicht nur ausgedacht, sondern es verwirklicht", hieß es in einer Mitteilung seines Büros. "Christos und Jeanne-Claudes Kunstwerk hat Menschen rund um die Welt durch gemeinsame Erlebnisse zusammengebracht, und ihre Arbeit lebt weiter in unseren Herzen und Erinnerungen."

Mit Jeanne-Claude verhüllte er 1995 den Berliner Reichstag

In Deutschland wurde der Künstler 1995 durch die Verhüllung des Berliner Reichstags bekannt. Mit seiner Frau Jeanne-Claude trat Christo seit den 1990er-Jahren stets als Duo auf. Die aus Casablanca in Marokko stammende und am selben Tag wie Christo geborene Künstlerin starb 2009 im Alter von 74 Jahren in New York.

Sein letzter Wunsch

Für dieses Jahr plante Christo die Verhüllung des Pariser Triumphbogens. Doch aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie musste das Projekt auf 2021 verschoben werden. Sein Büro teilte mit, dass es sein letzter Wunsch war, dieses Kunstwerk auch nach seinem Tod noch fertigzustellen.