Senioren beschwerten sich über Lärm

Chemnitz: Beschwerde wegen Ruhestörung endet tödlich

Das Renter-Ehepaar wurde niedergestochen. (Symbolbild)
Das Renter-Ehepaar wurde niedergestochen. (Symbolbild)
© dpa, Daniel Bockwoldt, dbo tba mjm sja rho alf

19. Oktober 2021 - 13:45 Uhr

Rentnerpaar wird niedergestochen, Täter stürzt sich vom Balkon

Die Beschwerde über eine nächtliche Ruhestörung endete im Chemnitzer Stadtteil Bernsdorf in der Nacht zu Dienstag (19. Oktober) mit einem Toten und zwei Schwerverletzten. Ein Rentnerpaar hatte sich über den Lärm in der Wohnung des Nachbarn beklagt und wurde deswegen niedergestochen. Der mutmaßliche Täter stürzte sich im Anschluss aus dem Fenster.

In der Wohnung sollen Alkohol und Drogen konsumiert worden sein

Laut Bericht der "Bild" soll sich das Rentnerpaar bei ihrem Nachbarn gegen 2 Uhr morgens über den Lärm, der aus seiner Wohnung kam, beschwert haben. Der Mann soll einen Freund zu Besuch gehabt und mit ihm Alkohol und Drogen konsumiert haben. Einer der Männer soll wegen der Beschwerde der Rentner ausgerastet sein und habe mit einem Messer auf die Senioren eingestochen. Im Anschluss stürzte er sich selbst aus dem Fenster. Er erlag noch am Tatort seinen Verletzungen.

Das Ehepaar wurde mit schweren Stichverletzungen ins Krankenhaus gebracht. Ein weiterer junger Mann soll ebenfalls mit einem Rettungswagen abtransportiert worden sein. (csp)