Das ist die Begründung der Stadt

Ausgeladen! Weihnachtsmann darf nicht auf den Celler Weihnachtsmarkt kommen

Der Weihnachtsmarkt in Celle soll ohne Weihnachtsmann stattfinden.
Der Weihnachtsmarkt in Celle soll ohne Weihnachtsmann stattfinden.
Hannover Reporter

Große Enttäuschung beim Weihnachtsmann

In Celle leuchtet die erste Weihnachtsdeko, in rund zwei Wochen soll hier der Weihnachtsmarkt losgehen. Eine Person darf dann allerdings nicht kommen: Der rote Star mit Rauschebart persönlich. Richtig gehört, der Weihnachtsmann ist hier in diesem Jahr nicht erwünscht. Die Enttäuschung bei Profi-Weihnachtsmann Willi Dahmen ist groß: „Das kann man gar nicht in Worte fassen“.

Schuld ist die Corona-Verordnung

Willi Dahmen ist seit 30 Jahren Weihnachtsmann aus Leidenschaft: „Auf dem Weihnachtsmarkt kann ich mit den Kindern sprechen, Fragen stellen. Das ist so herrlich das macht so einen Spaß.“ Aber jetzt wurde der 69-Jährige vom Veranstalter, der Celler Tourismus und Marketing GmbH, für dieses Jahr ausgeladen. „Die aktuelle Corona-Verordnung des Landes schreibt uns sehr genau vor, wie unter diesen Umständen ein Weihnachtsmarkt überhaupt zu realisieren ist. Darin steht explizit, Menschenansammlungen zu vermeiden, sodass wir gezwungenermaßen auf jede zusätzliche Aktion wie die beliebte Geschenketauschbörse oder die Märchen-Erzählerin verzichten müssen. Das betrifft in der Konsequenz leider auch den Weihnachtsmann.“

Weihnachtsmann: "Ich hätte einige Vorschläge gehabt"

Weihnachtsmann Willi Dahmen
Weihnachtsmann Willi Dahmen
Hannover Reporter

Der Weihnachtsmann sieht bei dieser Entscheidung rot. „Ich verstehe das nicht, dass Menschen solche Entscheidungen treffen. Es gibt Glühwein und Bratwurst, aber man muss ja auch was für die Kinder machen. Und der Weihnachtsmann ist nun mal für die Kinder.“ Für Weihnachtsmann Willi ist auch unverständlich, warum er mit seiner jahrelangen Erfahrung nicht einbezogen wurde:“ Dieses Jahr bin ich noch nicht mal gefragt worden: Weihnachtsmann können wir uns mal zusammensetzten, wie können wir dieses Jahr den Weihnachtsmarkt gestalten?“ Denn er habe sich schon einiges überlegt. „Der Weihnachtsmann geht zum Beispiel mit einem oder zwei Engeln über den Weihnachtsmarkt. Die Engel werden da schon für sorgen, dass der Weihnachtsmann nicht so angestürmt wird von mehreren Kindern. Man braucht ja nur den Kindern sagen, bitte Abstand halten, das machen die sofort“.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Veranstalter rechtfertigt die Entscheidung

Klaus Lohmann, Geschäftsführer der Celle Tourismus Marketing GmbH sagt dazu. „Wir wissen von anderen Städten, dass dort Weihnachtsmänner eingesetzt werden, wo ein Helfer dann insbesondere Kinder davon abhält, den Kindermagneten Weihnachtsmann zu berühren. Um genau solche Frustmomente zu vermeiden, aber auch in der Konsequenz der Corona-Verordnung bzw. des korrespondierenden Hygienekonzeptes müssen wir leider auf den Weihnachtsmann verzichten. Das bedauere ich sehr! Sollte sich die Corona-Situation entschärfen oder wir eine andere Einsatzmöglichkeit für den "Celler Weihnachtsmann" sehen, engagieren wir Herrn Dahmen sehr gerne (alle Jahre) wieder.“

Das sagen die Celler dazu

Die Meinung auf der Straße in Celle sind eindeutig pro Weihnachtsmann, trotz Pandemie. „Ich finde es schade. Ein Weihnachtsmann muss einfach da sein. Muss man halt sehen, dass die Leute nicht so dicht stehen. Die Kinder wollen den Weihnachtsmann sehen.“, sagt eine Passantin aus Celle und eine andere „Skandal! Ein Weihnachtsmarkt ohne Weihnachtsmann geht gar nicht. Das ist Tradition und das gehört für die Kinder dazu. Man darf Corona nicht verharmlosen. Aber man muss ja die Kinder nicht auf den Schoß des Weihnachtsmann setzen und sie sollen ihn ja nicht in den Arm nehmen.“

Kleiner Trost: Online-Sprechstunde beim Weihnachtsmann

Besondere Zeiten, besondere Maßnahmen. Santa Willi hat sich schon im vergangene Jahr überlegt, dass er an Heiligabend einfach digital zu den Familien kommt. „Per WhatsApp oder Skype“-Anruf. So können die Kids ihm auch ein Gedicht aufsagen. Und in diesem Jahr gibt es samstags und sonntags zusätzlich noch eine kostenlose Kindersprechstunde von neun bis zehn Uhr. „Da können die Kinder ihre Wünsche vortragen oder ich lese eine Geschichte vor“. Anmelden kann man sich auf der Webseite von Weihnachtsmann Willi Dahmen. Kein Weihnachtsmann zum Anfassen, aber bestimmt besser, als ganz ohne.