„Ich hoffe, die Briten werden mich lieben“

Caitlyn Jenner wagt sich ins britische Dschungelcamp

© RTL, ITV, Credit: ITV/I'm a celebrity...get me out of here!/UK

12. November 2019 - 13:06 Uhr

Caitlyn Jenner macht den Dschungel unsicher

Während hierzulande noch heftig über die deutschen Teilnehmer von "Ich bin ein Star - holt mich hier raus" diskutiert wird, steht in England nun fest: Caitlyn Jenner wird schon bald für die britische Ausgabe des Formats über die Fernsehbildschirme flimmern. Wie auf der offiziellen Seite der Show verkündet wurde, nimmt das Familienoberhaupt des Kardashian-Jenner-Clans ab dem 17. November an der 19. Staffel von "I'm a Celebrity - Get Me Out of Here" teil.

„Mit den anderen Stars klar kommen ist mit Abstand die größte Herausforderung“

Diese Stars ziehen neben Caitlyn Jenner ins britische Dschungelcamp 2019
Diese Stars ziehen neben Caitlyn Jenner ins britische Dschungelcamp 2019.
© RTL, ITV, Credit: ITV/I'm a celebrity...get me out of here!/UK

Nicht vor Spinnen, Schlangen und Kakerlaken, sondern vor den anderen Campteilnehmern fürchtet sich Caitlyn am meisten, verrät sie im Interview mit ITV. "Das ist viel schwieriger als mit den giftigsten Schlangen auskommen zu müssen", sagt Jenner und führt fort: "Man kann sich vor den anderen nicht zurückziehen. Das wird das Allerschwierigste für mich."

Für Caitlyn Jenner ist es bereits der zweite Ausflug in das australische Fernsehcamp. Schon 2003 nahm sie an der amerikanischen Version teil. Damals noch als Bruce Jenner - also vor ihrer Transformation vom Mann zur Frau. Diesmal soll aber dennoch alles anders sein: "Als ich bei der Show in den USA teilgenommen habe, kannte ich die Teilnehmer vorher schon. Dieses Mal sind es Briten, von denen ich wahrscheinlich noch nie etwas gehört habe." Caitlyn Jenner wird es unter anderem mit Pop-Star Nadine Coyle und Komiker Andrew Maxwell zu tun bekommen.

Der Gewinn geht an eine wohltätige Organisation

Luxusvilla gegen Feldbett und Lagerfeuer tauschen - das lässt sich der 70-jährige TV-Star sicher gut bezahlen, sollte man meinen. Allerdings spenden in der britischen Version alle Gewinner ihre Prämie an wohltätige Organisationen. Jenner wird das verkraften können. Ihr Vermögen wird auf 100 Millionen Dollar geschätzt.

Aber warum tut sich die ehemalige Olympiasiegerin die Dschungelstrapazen freiwillig an? Auch der Rest der Kardashian-Jenner-Familie konnte die Entscheidung anfangs nicht nachvollziehen. "Ich brauche einfach eine Pause vom Alltag und ich mag Herausforderungen", begründet Jenner ihr Vorhaben. Und sie wolle zeigen, dass sie noch "genau dieselbe Person ist, die sie immer war".

„Ich bin eine Friedensstifterin"

Ihre Rolle im Camp sieht Jenner vor allem darin, für Harmonie zu sorgen: "Ich bin definitiv eine Friedensstifterin und ich denke, dass ich Menschen zusammenbringen kann." Außerdem sei sie "sehr geschickt" und gut darin "Wasser zu kochen". Ob das für den Sieg ausreicht? Ein wenig Unterstützung kann da sicher nicht schaden. Wenn es nach Caitlyn ginge, käme die dann übrigens am liebsten vom Ehemann ihrer Stieftochter Kim Kardashian: Kanye West. "Er ist ein guter Freund von mir und er ist sehr klug und man kann interessante Gespräche mit ihm führen.", sagt Jenner. Ob der für seine überhebliche Art bekannte Rapper Caitlyn wirklich beim Friedenstiften helfen würde? Für spannende Unterhaltung wäre jedenfalls gesorgt.