Dortmund verliert 1:2 im Breisgau

Freiburg stellt Haaland und den BVB kalt - Grifo trifft per Traum-Freistoß

Während die Freiburger jubelten, musste Erling Haaland (r.) enttäuscht zusehen.
Während die Freiburger jubelten, musste Erling Haaland (r.) enttäuscht zusehen.
© Imago Sportfotodienst

21. August 2021 - 17:38 Uhr

Dortmund gibt die ersten Punkte ab

Nach der Gala gibt`s den Rückschlag! Borussia Dortmund hat nur eine Woche nach dem überragenden 5:2 gegen Frankfurt eine bittere Niederlage hinnehmen müssen. Beim SC Freiburg unterlag das Team um Erling Haaland mit 1:2. Der Stürmer selbst hatte ebenso einen gebrauchten Tag wie seine Kollegen.

SC Freiburg - Borussia Dortmund 2:1 (1:0)

Freiburg, Dortmund
Während die Freiburger jubelten, musste Erling Haaland (r.) enttäuscht zusehen.
© Imago Sportfotodienst

Tore: 1:0 Grifo (6.), 2:0 Sallai (52.), 2:1 Keitel (ET/59.)

Mega-Freistoß von Grifo

Für das erste Highlight des Tages sorgte Vincenzo Grifo. Der italienische Nationalspieler (stand im vorläufigen EM-Kader) trat zum Freistoß aus 25 Metern und knallte den Ball traumhaft schön links oben an den Innenpfosten (6.) – eines der schönsten Tore der jungen Saison, wenn nicht sogar das schönste. Zumindest zu diesem Zeitpunkt. Denn in Bochum, beim Spiel des VfL gegen Mainz 05, erzielte Gerrit Holtmann nach einem unglaublichen Solo ein potenzielles Tor des Jahres zum 1:0.

Zurück zum Spitzenspiel. Da war jetzt Dortmunds Tor-Phänomen Erling Haaland gefragt! Der Norweger war beim 5:2 gegen Frankfurt am ersten Spieltag an allen fünf Treffern direkt beteiligt. Doch in Freiburg lief es zunächst nicht. Dreimal kam er in der ersten Halbzeit zum Abschluss, ihm fehlte jedoch die Genauigkeit. Die besten Chancen hatte Jude Bellingham – erst wehrte Freiburg-Keeper Mark Flekken nach tollem Solo des englischen Juwels ab (12.), dann traf er den Pfosten (32.).

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Auch ein Eigentor hilft nicht

Und auch das zweite Tor des Tages in Freiburg musste sich Haaland aus der Ferne angucken. Wieder kamen die Gastgeber stark aus der Kabine und erhöhten. Rolland Salai traf nach einem starken Konter zum 2:0 für die Breisgauer (52.). Wenig später brachte ein Eigentor von Yannik Keitel den BVB wieder ran (59.).

Danach brachten Haaland, der immer wieder mit unglücklichen Aktionen auffiel, und die Dortmunder so gut wie keine gefährlichen Aktionen mehr zustande. Und so gab es nach der Gala gegen Frankfurt sofort den Rückschlag in Freiburg. Wieder mal das alte Problem: Mit seinen Schlendrian-Spielen bei den vermeintlichen Kleinen versaut sich der BVB eine bessere Position im Titelkampf.

Die übrigen Spiele am Samstagnachmittag

Wie die anderen vier Partien des Nachmittags gelaufen sind, können Sie in unserem Live-Ticker nachlesen. Die Ergebnisse:

Eintracht Frankfurt – FC Augsburg 0:0

Greuther Fürth – Arminia Bielefeld 1:1

Hertha BSC – VfL Wolfsburg 1:2

VfL Bochum – Mainz 05 2:0

(sho)