RTL News>

Brose Bamberg: Basketball-Coach soll Frau als Nazi beschimpft haben

Heftige Vorwürfe bestätigt

Basketball-Coach soll Frau als Nazi beschimpft haben

Johann Roijakkers
Johann Roijakkers
Eibner, Imago Sportfotodienst

Nazi-Beschimpfung wahr?

Das sind schlimme Vorwürfe gegen den Coach von Brose Bamberg: Der Cheftrainer des Basketball-Bundesligisten soll eine Frau als Nazi beschimpft haben. So berichtet es „Radio Bamberg“. Wenn das stimmt, wäre es ein Skandal!

"Dickes deutsches Schwein"

Doch das soll wohl noch nicht alles gewesen sein. „Radio Bamberg“ zufolge habe Johann Roijakkers die Frau zusätzlich noch mit weiteren üblen Beleidigungen überschüttet. Das Ganze soll sich in einem Parkhaus ereignet und sich zu einem lauten Wortgefecht entwickelt haben.

Der Beleg für dieses Gerücht: Ein Bamberg-Fan hat live im Radio erzählt, wie er selbst gehört hat, dass Roijakkers zu der Frau „dickes deutsches Schwein“ und mehrfach Nazi sagte.

Angelegenheit damit vom Tisch?

Nach internen Krisengesprächen hat sich jetzt auch der Verein öffentlich zu den Vorwürfen geäußert: „Johan Roijakkers hat sich zwischenzeitlich bereits persönlich bei der Dame entschuldigt, für beide Seiten ist die Thematik ad acta gelegt. Auch für Brose Bamberg besteht kein weiterer Klärungs- und Handlungsbedarf.“ Diesen Stand bestätigte auch die Betroffene auf Anfrage von „Radio Bamberg“.

Das ausgesprochene Hausverbot in dem Parkhaus für Roijakkers bleibe aber weiterhin bestehen. Bamberg-Sprecher Philipp Galewski: „Es bleibt jedoch bei einer ausführlichen internen Aufarbeitung, die nun wieder nahtlos in die mit Sicherheit wesentlich aufregendere und für jeden interessantere Saisonvorbereitung übergeht.“ (lgr)