Brand in Jugendhilfeeinrichtung in Hamburg

Schreiend flüchten Jugendliche vor dem Feuer

Brand in Jugendwohneinrichtung in Hamburg-Billstedt.
Brand in Jugendwohneinrichtung in Hamburg-Billstedt.
© dpa, Daniel Bockwoldt, dbo ost

27. Oktober 2021 - 7:48 Uhr

Notruf erreicht Feuerwehr in der Nacht

Der Notruf erreichte die Feuerwehr in der Nacht zu Mittwoch. In einem dreigeschossigen Mehrfamilienhaus in Hamburg-Billstedt sei ein Feuer ausgebrochen. Mehrere Personen laufen schreiend auf der Straße umher. Feuer und Rauch sei aus mehreren Fenstern im Erdgeschoss deutlich erkennbar, so die Meldung.

Zwei Jugendliche verletzt

Fünf Jugendliche einer Hilfeeinrichtung und ihre Betreuerin können selbst vor den Flammen fliehen. Laut Mitteilung der Feuerwehr, verletzt sich ein Bewohner beim Sprung aus dem Fenster, ein anderer erleidet bei der Flucht aus der brennenden Wohnung Schnittverletzungen. Schon kurze Zeit später sind Feuerwehr, Rettungswagen und das Notarztfahrzeug vor Ort. Die Rauchmelder sind für alle Einsatzkräfte deutlich zur hören.

Brandursache noch unklar

Insgesamt sind rund 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort, um den Brand zu löschen. Danach wird die Wohnung für weitere Ermittlungen der Polizei übergeben. Der Betreiber der Jugendhilfeeinrichtung organisiert die Unterbringung seiner Bewohner in andere Wohnungen. Die Ursache ist nach Polizeiangaben noch nicht geklärt. (nid)