Alvarez boxt vor Publikum

Trotz Corona: WM-Kampf vor 70.000 Zuschauern geplant

Canelo Alvarez
Canelo Alvarez
© AP, LM Otero, MO

07. Mai 2021 - 14:06 Uhr

"Dieser Kampf wird für ein Stück Normalität sorgen"

Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie gab es in der USA noch kein Sportereignis mit solch einem großen Publikum. 70.000 Zuschauer sollen beim WM-Kampf zwischen Mexikos Box-Superstar Saul "Canelo" Alvarez und dem Briten Billy Joe Saunders in Dallas dabei sein dürfen. Der Kampf steigt am Samstag im Football-Stadion der Dallas Cowboys.

Für Alvarez stehen seine WBC & WBA Titel auf dem Spiel

Boxer Billy Joe Saunders of Great Britain listens during a pre-fight news conference, Thursday, May 6, 2021, in Arlington, Texas. Saunders fights Canelo Alvarez on Saturday, May 8, 2021, for the unified super middleweight world championship. (AP Phot
Billy Joe Saunders drohte den Kampf abzusagen
© AP, LM Otero, MO

"Ich bin wirklich dankbar über diese Resonanz und dafür, dass dieser Kampf wieder für ein Stück Normalität sorgen wird", sagte Alvarez. Bei dem Duell stehen für Alvarez, der 55 seiner 58 Karrierekämpfe gewann, zum zweiten Mal seine Titel der Verbände WBC und WBA auf dem Spiel.

Der in 30 Profikämpfen noch ungeschlagene Saunders hat derzeit den Gürtel der WBO inne. "Er wird am Samstag auf den falschen Gegner treffen", kündigte der Brite an: "Ich freue mich auf einen guten Kampf - und auf einen Sieg." Alvarez, der sich langfristig als erster Supermittelgewichtler zum Weltmeister aller Verbände krönen will, ließ sich davon kaum beeindrucken: "Das ist wie ein anderer Tag im Büro. Ich trete an, um zu gewinnen."

Zuvor hatte Saunders noch mit einer Absage gedroht, der Ring sei wohl zu klein und in den letzten Wochen zweifelte er auch mehrfach an der Fairness der Schiedsrichter.

FGO/SID

Auch interessant