RTL News>

Bitteres Aus im Halbfinale von Wimbledon: Tatjana Maria kämpft - und verliert am Ende deutlich

Traum vom Finale geplatzt

Nach zähem Kampf: Tatjana Maria verliert das Wimbledon-Halbfinale in drei Sätzen

(220706) -- LONDON, July 6, 2022 (Xinhua) -- Tatjana Maria of Germany celebrates after winning the women's singles quarter-final match against her compatriot Jule Niemeier at Wimbledon Tennis Championship in London, Britain, on July 5, 2022. (Xinhua/
Tatjana Maria verabschiedet sich aus Wimbledon.
action press, ActionPress

Es ist das Ende des großen Traums! Tatjana Maria hat das Halbfinale in Wimbledon verloren. Gegen die Nummer Zwei der Welt Ons Jabeur hat die Schwäbin von Beginn an zu kämpfen, kommt erst im zweiten Satz richtig ins Spiel. Am Ende macht die Power von Jabeur den Unterschied und die Tunesierin gewinnt das Match nach einem astreinen dritten Satz mit 6:2, 3:6 und 6:1.

Jabeur kann Geschichte schreiben

Damit steht Jabeur im Wimbledon-Finale und schreibt Geschichte. Noch nie stand eine Afrikanerin in einem Grand-Slam-Finale. „Ich versuche ein gutes Vorbild zu sein. Ich liebe ss, diese Erfahrung zu teilen“, sagt Jabeuer nach ihrem Match.„ Ein Traum wird wahr. Ich habe viele Jahre daran gearbeitet und so viel geopfert. Ich freue mich, dass sich das jetzt auszahlt und ich noch ein Spiel vor mir habe.“

Und vor allem für ihre Gegnerin hat Jabeur tolle Worte übrig: „Körperlich ist sie ein Monster, man könnte meinen sie wird irgendwann müde, aber wird sie nicht. Ihre Schläge sind beeindruckend, ich hoffe, dass sie so weiterspielen kann, ich liebe es, sie so auf diesem Platz zu sehen. Das hat sich nicht so angefühlt, wie gegen eine 103 (der Weltrangliste, Anm. d. Red.) zu spielen.“

Maria und Jabeur sind eng befreundet, den Sieg der Tunesierin feiern die beiden gemeinsam. „Ich wollte diesen Moment mit ihr teilen. Sie ist so eine Inspiration für viele Spielerinnen und auch für mich. Dieses Comeback nach zwei Kindern, ich kann gar nicht glauben, dass sie das geschafft hat“, zollt Jabeur am Sky-Mikrofron ihrer Freundin Respekt.

Lese-Tipp: Das ist unser Tennis-Wunder Tatjana Maria

Jabeur am Ende zu stark

Das Match auf dem Centre Court war am Ende eine sehr deutliche Angelegenheit, Maria gelang es nicht, beständig die Leistung abzurufen, mit der sie es in die Runde der letzten Vier geschafft hatte. Nach verlorenem ersten Satz kämpfte sie sich zwar mit einem 6:3 im zweiten Durchgang noch einmal heran, doch dann war das Match eine klare Sache für Jabeur, die nach 1:42 Stunden ihren zweiten Matchball verwandelte.

Maria kassiert für den größten Erfolg ihrer Karriere umgerechnet 626.000 Euro. Die zweifache Mutter konnte durch das Aus im Halbfinale nicht als sechste deutsche Tennisspielerin nach Cilly Aussem, Hilde Krahwinkel, Steffi Graf, Sabine Lisicki und Angelique Kerber das Wimbledon-Finale erreichen. (dpa/lgr)