Endlich Konsequenzen nach übelsten, anonymen Drohungen im Netz

Rächer für Bernd Leno? "Fan" geht viel zu weit - und landet im Gefängnis

Auch Bernd Leno war nach dem Foul von Neal Maupay ziemlich ungehalten.
Auch Bernd Leno war nach dem Foul von Neal Maupay ziemlich ungehalten.
© dpa, Nmc Pool, frd niw

02. Juni 2021 - 17:26 Uhr

Schluss mit dem Versteckspiel

Dieses harte Durchgreifen gegen einen anonymen Internethetzer würde man sich deutlich häufiger wünschen! In Singapur wurde ein 19-Jähriger verurteilt, weil er die Familie eines Premier-League-Spielers aufs Übelste bedrohte. Die Hass-Tirade gab es nach einem Foul an Bernd Leno.

Schlimmste Bedrohung gegen Maupay

Ein Teenager aus Singapur ist wegen Morddrohungen gegen den Franzosen Neal Maupay vom englischen Premier-League-Club Brighton & Hove Albion zu einer sechsmonatigen Gefängnisstrafe verurteilt worden. Der 19-Jährige Derek Ng De Ren hatte den Angreifer und dessen Familie mit einem anonymen Profil bei Instagram nach der Partie zwischen dem FC Arsenal und Brighton im Juni des letzten Jahres bedroht.

Grund für die Nachricht war ein Foulspiel Maupays an Arsenal-Keeper Bernd Leno, der bei der Aktion eine schwere Knieverletzung erlitten hatte. "Du glaubst, dass du für dein Foulspiel an Leno davonkommst? Niemals... Aber keine Angst, dir wird nichts passieren. Es bringt mehr Spaß, dir zuzusehen, wenn deine Liebsten leiden", schrieb der Jugendliche, der zudem eine hohe Geldstrafe zahlen muss.

Nachdem Maupay die Nachricht den Betreibern des Sozialen Netzwerks gemeldet hatte, arbeitete die Premier League mit den Behörden des südostasiatischen Stadtstaats zusammen, um rechtliche Schritte einzuleiten. (sho/sid)