16-Jähriger in Berlin schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert

S-Bahn-Surfer (16) stürzt ins Gleisbett und wird von Zug überrollt

In Berlin verunglückte ein S-Bahn-Surfer schwer.
In Berlin verunglückte ein S-Bahn-Surfer schwer.
© deutsche presse agentur

14. Mai 2022 - 20:27 Uhr

Es sollte wohl eine Mutprobe oder eine besonders aufregende Freizeitbeschäftigung sein – doch sie könnte einen 16-Jährigen in Berlin sein Leben lang beeinträchtigen. Der Teenager stürzte vom Dach einer S-Bahn ins Gleisbett und wurde von dem Zug überrollt.

Berlin: S-Bahn-Surfer verunglückt an der Julius-Leber-Brücke

Der Jugendliche surfte zuvor offenbar mit mehreren Freunden auf dem Dach der S-Bahnlinie 1. Hochgefährlich – doch bis zur Einfahrt in den S-Bahnhof Julius-Leber-Brücke ging alles gut.

Als die Bahn gegen 18.40 in die Station rollte, versuchten die Teenager wohl, vom Dach des Zuges aufs Gleis zu springen. Die Freunde des 16-Jährigen landeten tatsächlich sicher auf dem Boden, doch er rutschte ab.

Lese-Tipp: Horror-Unfall: Mann 5 Mal von S-Bahn überrollt - er lebt!

S-Bahn-Surfer verletzt sich bei Unfall in Berlin schwer

Christina Weigandt, Sprecherin der Bundespolizei, schildert die Situation folgendermaßen: "Er fiel zwischen zwei Waggons auf die Gleise und wurde vom Zug erfasst."

Der Zug überrollte den Jugendlichen und verletzte diesen dabei schwer am Kopf und an den Beinen. Ein Notarzt kümmerte sich an Ort und Stelle um den Schwerverletzten, danach wurde er ins Krankenhaus eingeliefert.

Der Zustand des 16-Jährigen sei kritisch gewesen, teilte die Bundespolizei mit. Auch der Fahrer der S-Bahn musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Er hatte bei dem tragischen Unglück einen Schock erlitten. (jda)