Bei Raubüberfall erschossen: US-Rapper Pop Smoke ist tot

Pop Smoke wurde nur 20 Jahre alt
© imago images/PanoramiC, SpotOn

19. Februar 2020 - 19:06 Uhr

Künstler wurde nur 20 Jahre alt

Der US-Rapper Pop Smoke (1999-2020) ist tot. Wie unter anderem das US-Klatschportal "TMZ" schreibt, soll der Sänger bei einem Raubüberfall in seiner angemieteten Villa in Los Angeles erschossen worden sein. Er war gerade einmal 20 Jahre alt.

Laut Bericht habe sich der Überfall am Mittwochmorgen (Ortszeit) in Los Angeles zugetragen. Bei der Polizei sei ein Notruf zu einem Hauseinbruch in den Hollywood Hills eingegangen. Die Täter hätten Masken getragen und seien mit Schusspistolen bewaffnet gewesen. Als die Beamten vor Ort eingetroffen waren, fanden sie Pop Smoke verletzt mit Schusswunden vor. Im Haus habe laut "TMZ" zuvor eine Feier stattgefunden. Der Rapper soll schließlich im Cedars-Sinai Medical Center seinen Verletzungen erlegen sein.

Musik-Welt trauert

Erst vor wenigen Tagen veröffentlichte Pop Smoke, der mit bürgerlichem Namen Bashar Barakah Jackson hieß, sein Album "Meet The Woo 2". Einige Kollegen aus der Musik-Welt trauern um den verstorbenen Musiker via Social Media, darunter Rap-Legende 50 Cent (44): "Kein Erfolg ohne Eifersucht, Verrat kommt von denen, die dir nahestehen. Ruhe in Frieden", schrieb der 44-Jährige auf Twitter.

Auch Rapperin Nicki Minaj (37) meldete sich auf Instagram zu Wort: "Die Bibel sagt uns, dass Eifersucht so grausam ist, wie das Grab. Unglaublich. Ruhe in Frieden, Pop."

spot on news