Beautylexikon
Beautybegriffe einfach erklärt

Beautylexikon: Korkenzieherlocken

Korkenzieherlocken für glattes und krauses Haar

Bei Korkenzieherlocken handelt es sich um eine besondere Form von Locken. Frauen mit glattem Haar bevorzugen oftmals gleichmäßige, glänzende Locken. Auch Personen mit bereits vorhandenen Naturlocken versuchen, diese in Korkenzieherlocken umzuwandeln.

Korkenzieher als Namensgeber

Korkenzieher sind tatsächlich die Namensgeber für diese Lockenform. Diese haben ihren Namen aufgrund ihrer gleichmäßigen, spiralförmigen Struktur ganz nach ihrem Vorbild erhalten. Sie sind weder sehr kraus noch handelt es sich um lange Wellen. Sie zu formen, erfordert daher ein wenig Geschick und Erfahrung. Korkenzieherlocken waren besonders in der Zeit des 'Biedermeier' in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Mode. In dieser Epoche schauten sie häufig seitlich aus einem im Nacken getragenen Haarknoten heraus.

Was Korkenzieherlocken kennzeichnet

Korkenzieherlocken sind eine bestimmte Form von Locken. Gelocktes Haar ist zunächst einmal jedes Haar, das nicht glatt ist. Es kommt vor, dass sich das Haar stark kräuselt und kaum zu bändigen ist. In sanften Wellen lässt es sich leichter stylen. Korkenzieherlocken sind Locken, deren einzelne Strähnen deutlich voneinander getrennt sind. Sie drehen sich gleichmäßig in Spiralen, wobei die Strähnen ungefähr die gleiche Dicke und Länge haben. Der Begriff bezieht sich hierbei auf die Struktur der Locken, nicht aber auf die Frisur. So können Korkenzieherlocken sowohl offen als auch in einer Hochsteckfrisur getragen werden. Entscheidend hierbei ist, dass die Form der Locken eindeutig zu erkennen ist.

Korkenzieherlocken stylen

Korkenzieherlocken werden am einfachsten mit einem Lockenstab geformt. Hierfür wird ins gewaschene, handtuchtrockene Haar ein passender Schaumfestiger gegeben. Die Haare werden entweder an der Luft oder mit dem Föhn getrocknet. Vor dem Styling mit dem Lockenstab wird das Haar mit einem Hitzeschutz eingesprüht. Da der Lockenstab mitunter recht hohe Temperaturen erreicht, schützt das Spray die Haarstruktur vor Schäden. Damit die Korkenzieherlocken gleichmäßig fallen, werden einzelne Haarsträhnen gleichmäßig auf den Lockenstab gewickelt. Strähne für Strähne wird das gesamte Haar mit dem Lockenstab zu Korkenzieherlocken geformt. Die Locken werden für den perfekten Halt mit Haarspray eingesprüht und dürfen auf keinen Fall durchgekämmt werden. Sollen die Locken weicher und natürlicher fallen, können einzelne Strähnen vorsichtig mit den Fingern geteilt werden.

Beauty-Videos

Russian Manicure für perfekte Nägel

Gefährlicher Trend

Russian Manicure für perfekte Nägel

Mehr Ratgeber-Themen