Beauty-Vitamine: Wie wirken sie und wo kommen sie vor?

15. März 2018 - 15:02 Uhr

Vitamine, Mineralien und Spuren-Elemente sind wichtig für einen gesunden und ausgewogenen Lebensstil, weshalb wir immer darauf achten sollten genug davon über unsere Nahrung aufzunehmen. Einige Nährstoffe sind besonders wichtig, wenn man schöne Haut, Fingernägel und lange Haare haben möchte. Wir verraten Ihnen, welche Vitamine das sind und in welchen Lebensmitteln Sie sie finden können.

Biotin

Wirkung: Bekannt als das Schönheits-Vitamin schlechthin. Es soll vor allem für dicke Haare, starke Fingernägel und strahlende Haut sorgen. Viele Frauen nehmen Biotin daher als Nahrungsergänzungsmittel ein, was aber eigentlich nicht nötig ist, da man den Tagesbedarf ganz einfach durch die richtigen Lebensmittel decken kann.

Vorkommen: Das Vitamin kommt zum Beispiel in Nüssen, gekochten Eiern, Spinat, Leber und Erdbeeren vor.

Silizium

Wirkung: Silizium steigert unsere Knochenfestigkeit, was uns auch im Alter noch eine gute Haltung ermöglicht. Außerdem ist das Spurenelement wichtig für die Kollagen- und Keratin-Bildung, welche für ein gesundes und straffes Bindegewebe verantwortlich ist. So bilden sich Falten und Cellulite nicht so schnell und unsere Haut bleibt länger prall. Oft wird Silizium in Form von Kieselerde eingenommen, die allerdings in der Kritik steht, Nierenschäden verursachen zu können. Versuchen Sie es also lieber mit folgenden Lebensmitteln.

Vorkommen: Silizium kommt zum Beispiel in Petersilie, Kartoffeln, Spinat, Paprika und Erbsen vor.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Vitamin E

Wirkung: Vitamin E wird vor allem oft im Zusammenhang mit gesunder Haut genannt. Es ist in erster Linie für den Zellschutz verantwortlich und kann bei der Heilung von Verletzungen der Haut helfen. Außerdem soll es die Hautalterung verlangsamen und ist wichtig für den Fettstoffwechsel. Vitamin E wird oft in Kosmetikprodukten wie Cremes und Lotionen eingesetzt.

Vorkommen: Vitamin E findet sich vor allem in pflanzlichen Ölen, wie zum Beispiel Weizenkeimöl oder Olivenöl, aber auch in Nüssen und Samen.

Vitamin A und Beta-Carotin

Wirkung: Vitamin A ist enorm wichtig für die Zellerneuerung. Daher sorgt es – sofern es in ausreichenden Mengen konsumiert wird – für straffe Haut und verlangsamte Faltenbildung. Auch Pigmentflecken soll es vorbeugen. In Cremes ist Vitamin A häufig in Form von Retinol enthalten, der einzige Wirkstoff der erwiesenermaßen gegen Hautalterung wirkt. Eine Alternative zu Vitamin A steht Betacarotin zur Verfügung, welches im Körper zu Vitamin A umgewandelt wird. Dieses Vitamin hat den Vorteil, dass es – anders als Vitamin A – auch in nicht tierischen Lebensmitteln vorkommt.

Vorkommen: Leber, Eigelb, Thunfisch und Butter sind einige Beispiele für Vitamin-A-Lieferanten. Wer sich vegan ernährt, sollte seine Vitamin-A-Speicher mit Betacarotin auffüllen. Es ist enthalten in: Karotten, Paprika, Süßkartoffeln und Grünkohl.

Vitamin C

Wirkung:  Vor allem für die Bildung von Bindegewebe und für unser Immunsystem ist Vitamin C wichtig. Außerdem trägt es zu einem gesunden Stoffwechsel bei. Aufgrund der positiven Wirkung auf die Haut kommt das Vitamin häufig in Anti-Aging-Kosmetik zum Einsatz.

Vorkommen: Vitamin C können Sie vor allem durch Obst, wie zum Beispiel Zitrusfrüchten und Kiwi zu sich nehmen. Aber auch im Gemüse findet sich das Beauty-Vitamin. Paprika, Kohl und Kartoffeln sind reich an C-Vitaminen.

Finden Sie in unserer Video-Playlist weitere spannende und interessante Beiträge rund um die Themen Beauty, Make-up und Hairstyling. Viel Spaß beim Durchklicken!