Sie brach vor ihrer Wohnung zusammen

Frau (24) stirbt nach Stichverletzungen auf Gehweg - Ex-Freund auf der Flucht

ARCHIV - ILLUSTRATION - Ein Flatterband mit der Aufschrift «Polizeiabsperrung» ist am 05.11.2014 in Freiburg (Baden-Württemberg) an einem Einsatzort vor einem Feuerwehrfahrzeug mit Blaulicht zu sehen. Mit einem Samuraischwert soll ein 38-Jähriger sei
Die Polizei sperrte den Bereich am Goethering weiträumig ab. (Symbolbild)
pse lre bwe aba AXS, dpa, Patrick Seeger

Eine 24-Jährige aus Bad Fallingbostel wurde schwer verletzt auf einem Bürgersteig vor einem Mehrfamilienhaus gefunden. Jetzt wird ihr ehemaliger Partner von Polizei und Staatsanwaltschaft gesucht.

Reanimation erfolglos

Die Frau wurde am Mittwochmittag gegen 12:18 Uhr am Goethering entdeckt. Mehrere Menschen hatten den Notruf gewählt, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft. Rettungskräfte versuchten noch die 24-Jährige zu reanimieren, aber sie verstarb auf offener Straße. „Dem Opfer waren mehrere Stichverletzungen im Bereich des Oberkörpers beigebracht worden. Es besteht deshalb der Verdacht eines vorsätzlichen Tötungsdelikts“, heißt es in der Mitteilung. Ihre Leiche soll heute obduziert werden, ein Ergebnis wird wohl erst am Freitag vorliegen.

War es eine Beziehungstat?

Als tatverdächtig gilt der ehemalige Lebensgefährte der Frau: Ein 34-Jähriger, der zuletzt ohne Wohnsitz war. Nach ihm suchen die Polizei und Staatsanwaltschaft. Hinweise zu der Tat oder dem Täter nimmt die Polizei Soltau, Tel. 05191/93800 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (cgo)