Mit dem iPhone bezahlen

Apple Pay: Diese Kreditkarten passen

Apple Pay funktioniert international. Hier bezahlt ein Mann in einem russischen Café ganz ohne Kleingeld.
© REUTERS, MAXIM ZMEYEV, EI/gs/joh

14. Februar 2020 - 16:05 Uhr

Apple Pay und Kreditkarte: Ein gutes Duo für das mobile Bezahlen

Apple Pay hat sich schnell zu einem der beliebtesten Bezahldienste überhaupt entwickelt. Statt an der Kasse gestresst das Portemonnaie nach Kleingeld zu durchwühlen oder die Karte aus dem richtigen Fach zu kramen, zücken immer mehr Menschen schlicht das iPhone. Zwar sind deutsche Shopper tendenziell eher Fans des klassischen Schein- und Kleingelds, das Bezahlen per Smartphone findet aber auch hierzulande immer mehr Fans. Wer den Service ausprobieren möchte, benötigt eine kompatible Kreditkarte. Wir zeigen, welche Modelle sich aktuell für die Nutzung besonders anbieten - dank sehr guter Konditionen. Weiter unten folgt eine Übersicht mit (vorläufig) allen teilnehmenden Banken für Apple Pay, sowie eine Anleitung zur Einrichtung des Bezahldienstes.

Apple Pay: Anbieter für Kreditkarten im Überblick

Allianz Pay & Protect American Express boon. bung comdirect
Commerzbank Consorsbank Consors Finanz Crosscard Deutsche Bank
DKB fidor Bank Fleetmoney Hanseatic Bank HypoVereinsbank / UniCredit Bank AG
ING Klarna Bank Landesbank Baden-Württemberg Lufthansa Miles&More Monese
N26 netbank Norisbank o2 Banking Revolut
Sparkassen Ticket Restaurant Edenred Viabuy VIMpay ...

Die Liste der Anbieter für Apple Pay ist inzwischen sehr lang. Nahezu jeder große Anbieter ist inzwischen dabei. Die Liste ändert sich schnell, doch hier sind die wichtigsten Banken und Kreditinstitute mit Unterstützung von Apple Pay im Überblick.

Apple Pay: Die wichtigsten Schritte zum kontaktlosen Bezahlen

Apple Pay auf dem iPhone und der Apple Watch einzurichten, ist gar nicht so schwierig. Sie benötigen ein kompatibles Gerät (alle iPhone-Modelle mit Face-ID-Gesichtserkennung, alle iPhones mit Touch ID außer iPhone 5s) mit der aktuellsten Version von iOS. Jede Apple Watch ist kompatibel. Auf dem iPhone müssen Sie folgende Schritte befolgen.

  • Öffnen Sie die App "Wallet" und drücken Sie auf das (+)-Symbol
  • Folgen Sie den Schritten zum Hinzufügen der Karte. Je nach Anbieter müssen Sie dazu eventuell eine zusätzliche App der Bank herunterladen.
  • Wenn andere Karten bereits früher oder auf einem anderen Gerät hinzugefügt wurden, wählen Sie diese Karten ebenfalls aus.
  • Mit dem Tippen auf "Weiter" geht die Anfrage zu Nutzung von Apple Pay an die Bank. Möglicherweise kann sich die Bank in Folge mit weiteren Sicherheitsfragen bei Ihnen melden, um Betrug entgegenzuwirken.
  • Nach der Verifizierung drücken Sie erneut auf "Weiter". Die Einrichtung ist abgeschlossen, Sie können Apple Pay jetzt mit Ihrer Karte nutzen! 

Kreditkarte für Apple Pay: American Express Gold mit spannendem Bonus

American Express Gold
American Express Gold: Aktuell mit starken Extras.
© dpa, Jenny Kane, fgj

Die American Express Gold ist in Deutschland nicht die bekannteste Kreditkarte – doch aktuell profitieren Kunden von einer richtig guten Aktion des Anbieters. Wer die Amex Gold ausgiebig nutzt und in den ersten sechs Monaten 3.000 Euro ausgibt, bekommt eine Gutschrift von 144 Euro oder alternativ 40.000 Membership-Rewards-Punkte. Dabei zählen alle Einkäufe: Supermarkt, Tankstelle oder Reisekosten. Zahlen Sie einfach im Alltag mit der Amex Gold, dann sichern Sie sich den gewünschten Bonus quasi automatisch – das geht besonders einfach, wenn Sie die Karte über Apple Pay nutzen. Auch sonst sind die Konditionen fair: Die Gebühr von 12 Euro im Monat ist nicht die niedrigste des Marktes, im Zusammenspiel mit den Funktionen der Karte ist das aber ein angemessener Preis. Die Aktion gilt bis zum 26. Februar.

  1. 40.000 Membership Rewards Punkte*: Die Punkte sind besonders spannend für Meilensammler und Payback-Kunden. Rabatte, Flüge, Hotels und viele weitere attraktive Prämien sind drin.
  2. 144 Euro Gutschrift*: Wer die Karte im Alltag ausreichend nutzt, bekommt den Betrag einfach direkt gutgeschrieben. Hier starten Sie mit immerhin noch 15.000 Punkten durch.

Dazu gibt es übrigens noch weitere Vorteile der Karte: Neben den genannten Extras sammeln Sie mit jedem ausgegebenen Euro nebenbei weitere Membership Rewards Points, die wiederum in Meilen oder Paypack-Punkte umgewandelt werden können. Hallo, Gratis-Flüge & Co.

  • Daten der Karte im Überblick: Kostenlose Partnerkarte, 12 Euro Gebühr pro Monat, Reisekostenrücktritts- und Auslandsreise-Kranken-Versicherung inklusive, KFZ-Schutzbrief und viele weitere Zusatzleistungen.

Zum Angebot: American Express Gold mit 40.000 Punkten ansehen*

Alternative: Hanseatic GenialCard ohne Jahresgebühr

Eine kostengünstige Alternative zur Amex Gold ist die Hanseatic Bank GenialCard* - die bei Check24-Nutzern eine der beliebtesten Kreditkarten mit Punktesystem ist. Die Karte ist voll kompatibel mit Apple Pay und bietet ein faires Leistungsspektrum für Nutzer, die schlicht eine solide Kreditkarte für den Alltag benötigen. Zwar kommt die Karte dank fehlender Versicherungen & Co. nicht an die Bonus-Leistungen der 40.000 Punkte bei American Express heran, insgesamt ist die GenialCard aber durchaus überzeugend. Hier die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Keine Jahresgebühr
  • Keine Zusatzkosten bei Bargeldabhebungen weltweit
  • Flexible Teilrückzahlung
  • Effektiver Jahreszins: 13,6 Prozent

Zum Vergleich: Hanseatic Bank GenialCard bei Check24 ansehen*

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.