Auf dem inneren Auge blind

Aphantasie: Wenn die bildliche Vorstellungskraft fehlt

Ausstellung "Scheintot"
© dpa, Britta Pedersen, ped fpt

08. April 2020 - 9:53 Uhr

2 Prozent der Bevölkerung ist von Aphantasie betroffen

Sich einen grünen Apfel vorstellen oder das vertraute Gesicht eines Freundes - es gibt Menschen, die das nicht können. Häufig halten Betroffene Floskeln wie "sich etwas bildlich vorstellen" daher auch einfach für eine Metapher. Fehlt Menschen diese bildliche Vorstellungskraft, sprechen Wissenschaftler von "Aphantasie".

Aphantasie: Eine blinde Fantasie

Lesen macht Ihnen keinen Spaß? Schäfchen zählen hat Ihnen beim Einschlafen noch nie geholfen? Die neue Wohnung im Kopf schon mal bildlich einzurichten fällt Ihnen schwer? Dann könnte es sein, dass Sie zu den zwei Prozent der Weltbevölkerung gehören, die unter Aphantasie leiden. Ein prominenter Fall ist Bonnie Strange (34), die erst kürzlich von ihrer Diagnose erfuhr.

Zwar können Patienten der Aphantasie sehen, allerdings nicht auf ihrem inneren Auge. Sie besitzen nicht die Fähigkeit, in ihrem Kopf Bilder zu formen. Wird den Betroffenen eine Situation, ein Gegenstand oder ein Lebewesen beschreiben, können sie dies nicht in ihrem Kopf visualisieren. Wenn Menschen mit Aphantasie die Augen schließen und versuchen, sich verschiedene Dinge visuell vorzustellen, dann sehen sie: nichts.

Wie kann ich erkennen, ob ich unter Aphantasie leide?

Professor Adam Zeman, Neurologe der University of Exeter in Großbritannien, forscht schwerpunktmäßig an Gedächtnis- und Schlafstörungen und befasst sich seit mehreren Jahren mit dem Phänomen der Aphantasie. Er rät zu einem einfachen Test, um eine erste Ahnung davon zu bekommen, ob jemandem die bildliche Vorstellungskraft fehlt.

Stellen Sie sich beispielsweise einen Supermarkt vor, in dem Sie einkaufen gehen. Welche Form und Farbe hat die Eingangstür? Wie sehen die Gänge aus? Wo befindet sich das Gemüse? Gehen Sie zu einer Kasse und bezahlen.

Wenn Sie sich diesen Gang durch den Supermarkt problemlos vorstellen konnten - dass die Bilder in ihrem Kopf dabei weniger detailliert und lebhaft sind als in der Realität ist dabei nicht wichtig - dann haben sie vermutlich eine normale Fantasie. Menschen mit Aphantasie fällt es dagegen schwer sich diesen Einkauf visuell vorzustellen. Sie können nicht durch den Supermarkt "schweben" und die verschiedenen Bilder wahrnehmen. Sie wissen nur aus Erfahrungen welche Farbe die Eingangstür tatsächlich hat oder wo sich was befindet. Sehen können sie es nicht.

Was ist die Ursache für das Fehlen der Vorstellungskraft?

Manche Menschen leiden seit ihrer Geburt unter der fehlende Vorstellungskraft. Bei anderen sind die Symptome erst später aufgetreten, beispielsweise nach einem Unfall oder einem Schlaganfall. Zudem wissen viele Betroffene gar nichts von ihrer Beeinträchtigung und gehen davon aus, dass alle anderen Menschen genauso funktionieren, wie sie selbst.

Warum manche Menschen an einer Aphantasie leiden, ist bisher nicht genau erforscht. Klar ist: Für die Fantasie ist es notwendig, dass unterschiedliche Hirnareale miteinander kommunizieren können. Es wird vermutet, dass bei einer Aphantasie diese wichtigen Verbindungen im Gehirn fehlen.

Phantasie ist nicht auf alltägliches Kopfkino zu reduzieren

Allerdings muss die Diagnose nicht heißen, dass Menschen mit Aphantasie nicht kreativ sein können. Viele Betroffene gehen kreativen Berufen nach und haben individuelle Strategien entwickelt, diese Einschränkung zu kompensieren, wie Professor Zeman bestätigt.

Immerhin: Forscher haben festgestellt, dass Betroffene nur im Wachzustand Schwierigkeiten mit der bildlichen Vorstellung haben. Ihre Träume waren jedoch genauso bunt, wie bei Menschen ohne Aphantasie.